Donnerstag, 5. Oktober 2017

Rotkohl-Salat im Glas (Glas-Recycling!)

Mein Rotkohl-Salat ist ein feines, einfaches Gericht, von dem ich manchmal kaum genug bekommen kann. Kein Problem, denn der Salat ist leicht, gesund und schnell gemacht... und dazu noch vegetarisch, vegan, roh und low-carb - für alle, die darauf schauen.
Zur Arbeit mitgenommen habe ich meinen Salat gestern in einem Glas, welches ursprünglich mit Essiggurken gefüllt war. Schöne und praktische Gläser wasche ich gerne ab und reinige sie von allfälligen Ettiketten-Resten. So kann ich sie selbst weitererwenden und recyceln, anstatt sie ins Altglas zu werfen.
Im Allgemeinen verwende ich Gläser von sauren oder würzigen Nahrungsmitteln auch wieder für solche und Gläser von Honig oder geruchsneutralen Sachen auch wieder für Süsses oder eher Empfindliches. So vermeide ich, dass etwa mein Vanillezucker plötzlich den Geschmack von Essiggurken oder Sweet & Sour - Sauce annimmt.

Nun aber zum Rezept, wenn man das so nennen kann... denn da ist viel "nach Lust und Gefühl" dabei:

Rezept Rotkohl-Salat

 

* Rotkohl (Menge je nach Hunger und Anzahl Personen) in sehr feine Scheiben / Streifchen schneiden
* Salz
* Pfeffer
* Sesamöl
* Apfel-Essig oder Apfel-Balsamico (je nachdem, wie sauer / mild ihr den Salat mögt) - oder von beidem
* Schwarzer Sesam als Deko darüber, oder etwas mehr zum untermischen.

Alles gut vermischen und allfällig nach Lust und Laune "nachdosieren"

Den Salat kann man gut erst einige Stunden später oder sogar am nächsten Tag noch essen, dann ist er gut durchgezogen.

Das Rot des Herbstes ist ein anderes als das Rot der übrigen Jahreszeiten... dunkler, gedeckter, sanfter... Die rote Collage zeige ich gerne bei "Bunt ist die Welt" zum Thema Rot.
Mit dabei:
Rotkohlsalat, Vogelhäuschendach, Morgenrot
mehr Rotkohlsalat, Winterschneeball-Blatt, Rotkohl
Abendrot, nochmals Rotkohlsalat, Perückenbaum-Blatt

Weitere Rezepte, Essens- und Küchenthemen von mir findet ihr hier

Da feines Essen Freude und Glücklich macht (und Recyceln doch irgendwie auch!?) - zeige ich meinen mmmh - Rotkohl gerne auch bei ANL "A New Life / Achtsamkeit, Nachhaltigkeit, Lebensqualität", beim "Freutag", beim "Sonntagsglück" und bei den "Montagsfreuden"

Liebe Grüsse und en Guete
Miuh

P.S. mögt ihr Weihnachtsmärkte? Schaut doch noch hier bei mir vorbei:
https://geheimtippreisen.blogspot.ch/2017/10/weihnachtsmarkte-2017-planung-tipps.html









Kommentare:

  1. Hört simpel und lecker an . Müsste ich mal ausprobieren :)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, das ist wirklich ganz einfach... ich mag es einfach :-) Vorallem fürs Mittagessen im Büro darf die Zubereitung (ob am Morgen oder gleich Mittags) nicht allzulange dauern. Liebe Grüsse und en Guete, Miuh

      Löschen
  2. Liebe Miuh,
    das ist ein einfaches Rezept, das krieg auch ich hin. Werde ich ausprobieren und mit ins Büro nehmen. Gläschen habe ich massenhaft im Schrank, die kann ich nicht wegwerfen.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen, das freut mich sehr! Als Hauptmahlzeit würde ich etwas mehr machen, erstaunlicherweise sättigt der Kohlsalat dann ganz gut! Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  3. Das klingt absolut lecker. Ich mag es, wenn Krautsalat nicht mehr so 'schnorpsig' ist, sondern etwas durchgezogen.
    Mit den Schraubgläsern halte ich es ähnlich. Die werden bei mir immer mehrfach verwendet.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun, vielen Dank! Und ich muss Dir recht geben... heute hatte ich einen ganz frisch geschnittenen Kohlsalat zum Mittagessen - die schon etwas gezogenen Variante letzte Woche hat mir auch besser geschmeckt. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  4. Antworten
    1. Liebe Regula, vielen Dank! So kombiniert gefallen mir die unterschiedlich roten Farbtupfer gleich nochmals so gut. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  5. Rotkohl gibt es bei uns im Garten auch noch und dein Salat werde ich sicher ausprobieren.
    Sehr Stimmungsvolle harmonische Collage gefällt mir gut.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia, wow, Du hast sogar eigenen Rotkohl - umso besser!! Und Herbstlicht, kombiniert mit Herbstfarben ist einfach etwas Spezielles... Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  6. Rotkohl ! Ich liebe Ihn. Aber durch meine Fructoseintoleranz vertrage ich ihn nicht so gut. Hast Du da evtl. einen Tipp?

    Liebe Grüße,
    elke von elke.works

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, ich kenne mich bisher mit Fructoseintoleranz nicht wirklich aus und habe mich gleich etwas informiert... Ich habe gelesen, dass Chinakohl ok sein soll und habe mein Rezept vor einiger Zeit auch schon mit dieser Kohl-Art zubereitet, was mir auch geschmeckt hat. Ganz nach Rotkohl schmeck das dann natürlich leider nicht! Allgemein wird empfohlen, bei (rohen) Kohlrezepten etwas Kümmel zuzugeben für die Verdauung. Ob das bei Fructose-Intoleranz auch hilft, weiss ich nicht? Aber auf jeden Fall müsste man den Kümmel-Geschmack schon sehr mögen, denn er ist sehr stark.

      Löschen