Dienstag, 15. Januar 2019

Entdeckungstour durch das Bullerbü-Häuschen von Astrid Lindgren

Schon im Juli, gleich nach meiner Schweden-Reise habe ich euch vorgeschwärmt (und viele Fotos gezeigt) von den wunderschönen, unerschiedlichen, roten Schwedenhäuschen. Bei dieser Gelegenheit habe ich auch bereits verraten, dass mein allerliebstes Häuschen in Schweden das Bullerbü-Haus ist... Und heute werdet ihr mehr davon sehen! Ich lade euch ein zu einer Besichtigung des Hauses und von innen und aussen, sowie zu einem Spaziergang durch den Garten inklusive Gartenhaus und Schuppen...




Astrid Lindgrens Geschichten und ganz besonders "wir Kinder aus Bullerbü" haben mich durch die ganze Kindheit begleitet und bis heute meine Vorstellung vom idyllischen (oder eben romantischen) Landleben geprägt.

Dass es diese drei Häuser, welche als skizzen-artige Zeichnung ganz vorne in meinem Buch zu finden waren, tatsächlich gibt, habe ich nie wirklich bedacht - in meiner Fantasie gab es sie sowieso.




Tatsächlich hat Astrid Lindgren in ihren Geschichten der Kinder aus Bullerbü nicht nur viele ihrer eigenen Kindheitserlebnisse sowie Erzählungen ihrer Eltern verarbeitet. Es gab mit dem Weiler Svedestorp auch ein klares Vorbild für das kleine Dörfchen Bullerbü mit "Nordhof", "Mittelhof" und "Südhof" - Und hier, im mittleren Haus, war ihr Vater bis 1895 aufgewachsen.

Die Häuser stehen auch heute noch praktisch unverändert hier und wenn ihr sie seht, werdet ihr unweigerlich in die Geschichten der Kinder aus Bullerbü zurückversetzt, ob ihr nun das Buch gelesen oder gar den Film gesehen habt, welcher 1986 ebenfalls hier gedreht worden ist...




Die drei Häuser (auch das mittlere, welches ich euch hier zeigen werde) sind in Privatbesitz und damit für die Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglich oder zu besichtigen.

Es war ein riesiges - für mich immer noch ein wenig unfassbares - Glück, dass ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort (also, im richtigen Land: Schweden) war und auch noch von der Möglichkeit erfahren habe! Wie das geschah, seht ihr im ersten Teil unten.

Kommt ihr mit mir nach Südschweden, zurück in eine längst vergangene Zeit und werft einen Blick durch das geheimnisvolle, alte Fenster in eine andere Welt?




Auf meinem Geheimtippreisen Blog habe ich den Besuch im Bullerbü - Haus in vier Teilen beschrieben, weil ich so viele Fotos und Geschichten dazu hatte, dass mit nur einem Bericht der Rahmen bei weitem gesprengt worden wäre.
Klickt einfach auf das jeweilige Foto oder den dazu gehörenden Titel, um zum entsprechenden Bericht zu gelangen:


Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 1/4: Von aussen und alle Informationen



Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 2/4: Im Haus und Beschreibung der Zimmer



Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 3/4: Der Schuppen und Fundstücke



Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 4/4: Garten, Gartenhaus und wie es weiterging



Nochmals alle vier Bullerbü-Haus - Berichte als kurze Übersicht findet ihr hier:

* Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 1/4: Von aussen und alle Informationen (HIER)
* Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 2/4: Im Haus und Beschreibung der Zimmer (HIER)
* Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 3/4: Der Schuppen und Fundstücke (HIER)
* Das Bullerbü - Haus von Astrid Lindgren 4/4: Garten, Gartenhaus und wie es weiterging (HIER)


Nun bin ich gespannt, wie euch die vier Ausflüge in die Welt der Kinder aus Bullerbü gefallen haben...

Seid ihr auch so begeistert von der Autorin Astrid Lindgren und von ihren Büchern, wie ich?
Und faszinieren euch solch alte Häuser (und Gärten... und Schuppen... und Gartenhäuser...) mit viel Geschichte auch so sehr?

Liebe Grüsse, Miuh

Kommentare:

  1. Ach, ich liebe Astrid Lindgren. Als Kind hab ich ihre Bücher verschlungen... Ich wusste nicht, dass es die Häuser wirklich gibt. Danke fürs Zeigen...

    AntwortenLöschen
  2. Das sind ja tolle Fotos...falls ich mal ein Gartenhäuschen haben sollte, dann müsste es unbedingt in diesen Farben gestrichen sein...;- ) Die Bücher habe ich als Kind leider nicht gelesen, da ich ein DDR-Kind bin und da gab es so einige Verbote (Druck) und bestimmte Bücher eben gar nicht.
    Das habe ich später nachgeholt, als es darum ging, dem Sohn abends Bücher vorzulesen. Oder die Filme anzuschauen...
    Ich merke aber, dass mir die richtige Begeisterung fehlt, aufgrund dieser nicht vorhandenen Kindheitserfahrung.
    Schweden finde ich aber trotzdem ganz toll als Urlaubsland...wir waren schon mal in Smaland im Paddelurlaub.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Miuh,
    ich gebe zu, dass ich als Kind selten die Ausdauer hatte mir den Bullerbü-Film von 1960 anzuschauen - irgendwie waren mir die Erlebnisse der Kinder zu langweilig. Ich war dann doch eher der Pippi-, Michel- und Karlson-Fan ;-)
    Aber dieses Häuschen spiegelt sehr gut das wieder, was auch ich mit den Lindgren-Filmen verbinde. Daher kann ich Deine Begeisterung richtig gut verstehen und werde mir demnächst mal Deine Fotostories dazu ganz in Ruhe ansehen …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wirklich hübsch aus. Sollte ich da einmal hinkommen, hoffe ich, dass ich auch so großes Glück haben werde, was wohl eher unwahrscheinlich ist.

    Deine Fragen habe ich gerade beantwortet. Ich sehe hier gar keine Blogroll bei Dir??

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Das war jetzt auch eine kleine Reise in meine Kindheit. Ich bin auch mit Pippi Langstrumpf und Bullerbü groß geworden und erinnere mich gerne an diese schönen Geschichten.
    Danke fürs Zeigen und fürs Mitnehmen.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich wunderschön aus! Ich bin gerade auch dabei an einer Sprachschule Schwedisch zu lernen und träume auch davon, irgendwann mal in so einem schnuckligen Haus wohnen zu dürfe, wenn nur für die Ferien. Kannst du schwedisch sprechen? https://sprachschuleschneider.ch/schwedischkurse

    AntwortenLöschen
  7. I enjoy seeing places like this--some beauty and history combined!


    My Corner of the World

    AntwortenLöschen