Freitag, 18. August 2017

Schwalbenschwanz - Schmetterlinge: Der Kreis schliesst sich... Neuer Nachwuchs!

Nach dem Bericht über die geschlüpften Schwalbenschwanz-Schmetterlinge hatte ich euch ja eine Zugabe versprochen. Hier seht ihr nun eines meiner schönsten Erlebnisse mit den Tieren - und gleichzeitig schliesst sich der Kreis der Entwicklung vom Ei zur Raupe zur Puppe zum Schmetterling:
Am selben Wochenende, als gerade der letzte Schwalbenschwanz geschlüpft war, schaute ich aus dem Küchenfenster und hielt den Atem an: Da schaukelte ein schöner Schwalbenschwanz-Schmetterling um meine Dill- und Fenchelpflanzen herum.
Vorsichtig schlich ich aus der Tür und wünschte insgeheim: "Ja, geh an meinen Dill, bitte, bitte, leg einige Eier hier ab, super, weiter, nein, nicht da, das sind Tomaten, nochmals, und da, der Fenchel..."
Tatsächlich flatterte das Schwalbenschwanz-Weibchen in unserem ganzen Vorgarten herum, landete hier und dort, flatterte weiter - und wenn die Pflanzte zu passen schien, krümmte es seinen Körper und legte ein einzelnes Ei ab.
Es war wunderbar, diesem schönen Schmetterling zuszuschauen und gleichzeitig ein rührendes Gefühl, dass (wahrscheinlich) eines "meiner" Tiere zurückgekehrt war, hier wieder Eier legte und somit den Grundstein für eine neue Rüebliraupen und Schwalbenschwanz - Generation. Seht ihr das kleine, fast weisse Ei auf dem oberen Bild? Wie einen so kleine "Dinge" so glücklich machen können!

Als der Schmetterling nach wenigen Minuten wieder davongeflattert war, ging ich nachschauen. An der neuen, kleinen Dillpflanze fand ich gleich zwei der kleinen, frisch hellgrün-weiss schimmernden ca. 0,8 - 1 mm grossen Eier. Am grossen, älteren Dill jedoch fand ich kein einziges, auch in den Tagen danach nicht.
Erst als die Eier nach einigen Tagen dunkler aussahen (in Wirklichkeit ist die Hülle recht durchsichtig und das kleine, schwarze Räupchen scheint schon durch!), sah ich weitere Eier: sie waren direkt an den Dillblüten abgelegt worden und super getarnt.
Alle Zweige mit Eiern schnitt ich nun vorsichtig ab und brachte sie ins Aerarium. Einige Tage vorher hatte wohl schon ein Schwalbenschwanz am Kraut der Karotten (Rüebli) in unserem Garten Eier abgelegt. Eines davon konnte ich praktisch beim Schlüpfen aus der kleinen Ei-Hülle beobachten:
Leider verschwanden dort einige der Räupchen in den ersten Tagen während eines Gewitters, so dass ich jetzt die verbliebenen ebenfalls so schnell wie möglich ins sichere Aerarium brachte.
Nun wachsen die "neuen" Räupchen hoffentlich gut geschützt heran. Es sind momentan acht (etwas kleinere) von den Dillpflanzen vor dem Haus und fünf (etwas grössere) von den Karotten im Garten.
Hoffentlich schaffen sie alle die Entwicklung zu grossen, starken Raupen, dann zu Puppen und schliesslich zu neuen Schmetterlingen...! Noch weiss ich nicht, ob dies eine späte, zusätzlilche Sommergeneration ist, oder schon die Wintergeneration, welche als Puppe in der Kälte überwintert und erst im folgenden Mai schlüpft? Wir werden es sehen.

Hier findet ihr nochmals die ganze Rüebliraupen - Schwalbenschwanz - Serie:

1. Juhu, Rüebliraupen am Dill!
2. Die Rüebliraupen wachsen
3. Verpuppung "meiner" Rüebliraupen
4. Die Schwalbenschwanz-Schmetterlinge sind geschlüpft!
5. Schwalbenschwanz - Schmetterlinge: Der Kreis schliesst sich... Neuer Nachwuchs!

Die neue Generation Schwalbenschwänze zeige ich gerne beim Sonntagsglück, beim Gartenglück, beim Naturdonnerstag und die Nahaufnahmen beim MakroMonday sowie beim Macromonday2.

Liebe Grüsse, Miuh

P.S. In meiner alten Heimat findet ab heute die Badenfahrt statt - für mich das schönste Stadtfest der Schweiz! Mögt ihr mal schauen? Hier (link) meine kleine Liebeserklärung.







Kommentare:

  1. Einfach ein Wunder !
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. toll , ich bin gespannt ob und wie es weiter geht :))
    Danke für´s zeigen
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, Danke Dir! Der "Kreislauf" ist ja eigentlich nun geschlossen... hier geht es aber tatsächlich weiter - ich werde Euch von Zeit zu Zeit auf dem Laufenden halten. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  3. Ein faszinierendes Hobby deine Schmetterlingszucht. Die wunderschönen Bilder die dir von den schönen Tieren gelingen bewundere ich.
    Ja an einer Badenerfahrt bin ich auch schon gewesen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia, vielen Dank! Es sind auch einfach schöne Tiere... ich freue mich immer wieder darüber, ob als Eier, Raupen oder Puppen. Auch die Badenfahrt habe ich nun ausführlich genossen (und etwas fotografiert). Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  4. Oh das ist so faszinierend, bleib bitte für uns am Ball.
    Das ist wunderschön, wenn aus solch einer kleinen Raupe so ein wunderbarer Schmetterling entsteht.
    Dir einen schönen Abend,lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, danke Dir vielmals! Es ist wirklich super, den Tieren zuzusehen, wie sie jeden Tag wachsen (momentan als Raupen) oder sich dann wieder verwandeln... Ich werde hier von Zeit zu Zeit wieder berichten, was die Tiere so machen. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  5. Wirklich schön, der Schwalbenschwanz und tolle Bilder, die Du gemacht hast.!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi, vielen Dank! Es sind wirklich faszinierende Tiere. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  6. Liebe Miuh,
    das ist ja Wahnsinn, so ein Glück, dass der Falter zurück gekommen ist, oder besser vielleicht einer Deiner Falter. Die Bilder sind sehr schön, besonders das Foto mit dem Schmetterling im Anflug hat mich sehr beeindruckt. Und ich glaube, Eier von Schwalbenschwanz Weibchen habe ich auch noch nie gesehen.
    Ich wünsche Dir viele Freude mit den neuen Zöglingen und einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang, danke Dir vielmals! Ja, wie so ein Schmetterling so Glücklich machen kann...! Die Eier sind auch extrem schwer zu sehen. Auf dem Dill wusste ich ja sogar ganz genau, dass sie da sein müssten - und habe sie doch erst kurz vor dem Schlüpfen der schwarzen Räupchen gefunden. Liebe Grüsse und bis bald, Miuh

      Löschen
  7. Ich hab auch immer wieder tolle Raupen (meine kommen nächste Woche im MakroMonday), aber irgendwie verschwinden sie, wenn sie gross sind. Habe noch keine verpuppten finden können. Aber gut möglich, dass sie sich irgendwo versteckt haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, eben habe ich die Neuesten Fotos Deiner Raupen bewundert... Ja, wenn sie zur Verpuppungt bereit sind, können sie sehr weit wandern, bis sie ihren perfekten Ort zum verpuppen gefunden haben. Auch die Puppen sind gut getarnt, viele (aber nicht alle) sind recht gut der Farbe ihres Untergrundes angepasst. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  8. Was für ein wunderschönes Tier - dir sind wirklich tolle Aufnahmen gelungen!
    LG Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, ja, das war ein riesiges Glück - Dass die Schmetterlinge (zurück) kamen zum Eier legen und dass ich es auch noch sehen konnte. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  9. Wieder sehr interessant und wunderschön!
    Liebe Grüße, Flögi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Flögi, vielen Dank! Ja, die Tiere habe ich richtig lieb gewonnen und man kann immer wieder etwas spannendes sehen, beobachten und lernen. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  10. wunderschlöne Aufnahmen von diesem Schmetterling und ichhoffe mit dir dass sie bis nächstes Jahr dort flattern!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, danke Dir vielmals! Ich freue mich sehr über die neue Generation. Wahrscheinlich überwintern sie und schlüpfen nächstes Jahr, aber wer weiss... in sehr milden Jahren gibt es sogar eine dritte Generation. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen