Montag, 22. Mai 2017

Alles Neu macht der Mai!

Tatsächlich: "Alles Neu macht der Mai" ist diesen Monat mein grosser Leitspruch. - Was nun so positiv tönt, hat aber erst einmal sehr weh getan...
Hier: "April-Frosttage" sowie hier: "Noch mehr Frühlings-Schnee?" hatte ich schon über einige Schäden berichtet, welche die späten Fröste und starken Schneefälle noch Ende April im eigentlich auf Frühling eingestellten Garten hinterlassen hatten. Leider gab es auch noch weit mehr Schäden, als ich auf den ersten Blick sah: der Schnee hat viele frischen Rosentriebe abgeknickt und einige waren auch erfroren.
Die wilden Reben waren ebenso erfroren, zwei Stämme der Weide sind unter der Schneelast abgebrochen und ein weiterer wurde so tief gebeugt, dass wir ihn ebenfalls absägen mussten.
Nicht nur bei uns im Garten, sondern auch sonst sehe ich nun Bäume, die längst grün sein sollten ganz in grau-braun mit kleinen, erfrorenen und verdörrten Blättchen an den feinen Ästen - ein trauriges Bild!
Seit letzter Woche habe ich nun aber vielerorts Anzeichen gesehen, dass die Natur und auch die zurückgefrorenen Pflanzen dieses Jahr nicht ganz grau und kahl bleiben werden!
Die Kiwi-Pflanze hat nochmals feine Knospen entwickelt und auch an den Hortensien schlägt an vorher inaktiven Knospen oder sogar aus den Stämmen teilweise frisches Grün aus.
Hinter den verdörrten Blättchen der Perrückenbäume schieben sich zarte, frische Blättchen hervor und auch Herbstanemonen, sowie Sommerflieder haben die erfrorenen Triebe unterdessen mit neuen Blättern einfach überdeckt.
Vielleicht werden wir dieses Jahr keine Hortensienblüten und keine Kiwi-Früchte haben - Doch die Pflanzen haben überlebt!

Über dieses "Not-Programm" der Natur freue ich mich sehr! Man konnte nicht anders als abwarten, Geduld haben, der Natur vertrauen - und hier ist es, das kleine "Alles Neu macht der Mai" - Wunder.


Ein ganz anderer "Frost" hat mich auf der technischen Seite getroffen: Von einer Minute auf die Andere hat mein noch kein Jahr altes Handy (welches ich nicht einmal angefasst habe!) angefangen, zu blinken - ein kleines, weisses, blinkendes Früchtchen auf schwarzem Grund. Ein kurzer Schreck, gescheiterte Versuche, das Handy abzustellen, ein IT-Kollege der dasselbe etwas fundierter versucht und mir schliesslich sagt: "sieht nicht gut aus!" Von der Handy-Firma gab es sowohl telefonisch, als auch im Früchtchen-Shop nur Desinteresse kombiniert mit Unbedarftheit und Standardantworten. Und kein Backup zu haben, ist natürlich doof... oder zu vertrauensselig... keine Frage!
Leider waren also die Daten auf dem Handy nicht zu retten - Alle meine Notizen - vor allem auch diejenigen von unserer Reise durch den Oman -  sowie Ideen, Reisetipps, kleine Rezepte, Wünsche, Erinnerungen, Listen... sind wohl ins Nirwana gewandert. Das tut weh! Auch die ganzen, nun verlorenen Chats mit lieben Menschen schmerzen mich, da bin ich einfach emotional und etwas nostalgisch...
Zum Glück habe ich vor der Oman-Reise alle Fotos heruntergeladen - und die Kontaktdaten liessen sich auf einem Ersatzhandy wieder herstellen... ein kleiner Glücks-Moment in meinem Unglück.

Und nun? Alles neu macht der Mai! (muss wohl...)
- In Zukunft gilt mehr "Selbst ist die Frau"! In technischen Dingen habe ich mich in der Vergangenheit zu sehr auf Andere verlassen. Mit etwas Einlesen und Probieren werde ich das jedoch auch schaffen.
- Backup, backup, backup! (oder zu Deutsch: Datensicherung!) Gleich nach dem enttäuschenden Besuch im Früchtchenshop habe ich mir eine externe 2 Terra - Harddisc gekauft, um endlich auch für meinen Computer ein richtiges Backup anlegen zu können. Fotografieren ist mein grösstes Hobby und meine Fotos sind meine Schätze, an meinen Ideen und Notizen hängt mein Herz und meine Kontakte sind mir Privat wie auch beruflich wichtig - Da muss ich eben auch etwas Geld und Zeit in ihre Sicherheit investieren! Fürs Handy gilt - sobald neu aufgesetzt - dasselbe.
- Hoch lebe das Papier! Wie froh bin ich nun, dass ich noch immer ganz altmodisch eine Agenda führe - und wenigstens noch das kleine, "analoge" Notizbuch zu haben, ist auch ein Glück.
- Es gibt Wichtigeres im Leben! Im ersten Moment ist es mir tatsächlich ernsthaft schwer gefallen, daran zu glauben, dass das Leben weiter geht... Unterdessen sind die Relationen wieder gerade gerückt und meine Einstellung "Hauptsache Gesund und allen Lieben geht es gut!" steht wieder. Vielleicht ist es auch Zeit, die Abhängigkeit vom Handy etwas zu überdenken und wieder etwas mehr im Leben 1.0 zu stehen?
Und bei Euch...? Gibt es auch etwas Neues im Mai? Und haben sich Eure Gärten so langsam auch von den späten Wintereinbrüchen erholt?

Liebe Grüsse, Miuh

P.S. Meine Freude über die Erholung des Gartens zeige ich gerne beim Gartenglück und die Akelei beim MakroMonday.



















Kommentare:

  1. Liebe Miuh,
    in Deinem Garten hat der späte Wintereinbruch mehr Schaden angerichtet als in unserem, wir hatten ja auch "nur" Frost und keinen Schnee, gerade nasser Schnee kann ganz schön verheerend sein.
    Backup ist ein Thema, dass ich auch gerne vernachlässige. Wir haben zwar eine externe Festplatte mit einem Terrabyte, aber ich sichere vielleicht nur einmal im Monat. Immer noch besser, als gar nicht sichern, aber einmal im Monat ist doch zu wenig.
    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Miuh,
    ich bewundere das Notprogramm der Natur auch.
    Die zurückgefrorenen Pflanzen haben sich alle erholt hier
    und sind nun noch mal durchgestartet :-)
    Das ist ja blöd mit dem Handy.
    Hoffentlich kannst du soviel wie möglich retten!
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  3. Hach herrje ich wäre auch schlicht weg überfordert . Vor Jahren habe ich meinem Rechner mal beim vernichten aller Daten zugeschaut . Seid dem habe ich eine externe Festplatte . Bilder mit dem Handy mache ich so gut wie nie , weil mich die Qualität nervt . Dann lieber mit meiner Canon . Drücke Dir die Daumen bei der Rettung der Daten .
    LG und eine schöne Woche für Dich von Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mich riesig gefreut, dass sich die Natur teilweise erholt. Die Pflanzen die nicht zu retten waren, sind alles nicht heimische Arten...
    Drück dir die Daumen, dass viele Daten noch zu retten sind.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Ich käme auch ohne sachkundige Hilfe mit der digitalen Technik nicht zurecht. Über das integrierte Rettungsprogramm der Natur freue ich mich auch immer wieder.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Miuh,
    ich freue mich mit dir, dass sich die meisten der Pflanzen vom späten Wintereinbruch wieder erholen! An unserem Kur-Ort habe ich leider viele einstmals starke und dennoch abgebrochene Äste (teilweise in voller Blüte stehend) und sogar umgestürzte Bäume gesehen. In unserem Garten ist zum Glück nicht gar so viel passiert; der Winter dürfte hier nicht ganz so heftig zurückgekommen sein, obwohl auch hier Schnee lag...
    Auwei, dein Handy-Problem klingt alles andere als erfreulich. Ich kann da jedoch nicht viel mitreden, denn ich benütze mein Smartphone zwar in "Notfällen" (also wenn ich keine Kamera dabei habe) zum knipsen, lade die Fotos dann aber gleich auf den PC herunter. Und dort wird immer ordentlich gebackupt... Und sonst mache ich mit dem Smartphone nicht viel bzw es würde ich nicht umwerfen, wenn die SMS- und WhatsApp-Nachrichten weg wären. Wenn allerdings die Kontakte weg wären, wär's blöd, denn mache habe ich NUR auf dem Handy. Notizen schreibe ich mir jedenfalls auf Zettel, da bin ich ganz altmodisch ;-)
    Herzliche Rostrosengrüße,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/05/retour-von-der-kur-2017-teil-2.html

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Miuh, danke für deine lieben Zeilen bei mir - und ja, bei mir hat die Wirkung der Kur leider auch nicht sehr lange angehalten ;-) Ich war zwar nach der Kur nur zweieinhalb Wochen arbeiten und dann knapp zwei Wochen verreist, aber ich hab mir am Ende des Urlaubs eine heftige Bronchitis eingehandelt. Jetzt bin ich wieder da - und die Erholung von der Kur ist inzwischen mehr oder weniger Geschichte. Aber das wird schon wieder ;-)
    Herzliche Rostrosengrüße, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/06/anl-18-die-rettung-einer-alten-bluse.html

    AntwortenLöschen