Freitag, 11. August 2017

Blühpause im Garten - beinahe...

Momentan ist es im Garten eher grün als bunt... Die Rosen haben Blühpause - zum Glück sind die neuen Knospen schon bereit! Die Hortensien sind im Frühling leider erfroren und es wird voraussichtlich nur eine einzige, späte Rispe geben.
Es regnet diese Woche ziemlich oft... der Sonnenschirm, den ihr auf den Fotos seht, war an diesem Abend für einige Zeit zum letzten Mal draussen - zum trocknen, denn auch er hatte einige Regentropfen abbekommen.
Langsam wird es Abends schon wesentlich früher dunkel als noch im Juni und die Schatten werden schnell länger... Es wird wohl langsam Spätsommer, nur zu viel möchte ich noch nicht darüber nachdenken.
Der allgemeinen Blühpause zum Trotz: eine Pflanze blüht unermüdlich! Anfangs war ich nicht so begeistert von ihr, sie besetzte die Badewanne, in der ich eigentlich Zucchini anpflanzen wollte, wucherte unterirdisch und wuchs schnell hoch. Die Blüten aber wurden wunderbar leuchtend, filigran und als Ganzes doch beeindruckend . Es ist das Waldweidenröschen, eine Pionierpflanze, welche sich z.B. auf neu entstandenen Waldlichtungen sehr früh und schnell ausbreiten kann. Nun darf die Pflanze - auch wenn ich sie immer mal wieder etwas einschränke - schon das zweite Jahr bleiben und sie dankt es, indem sie besonders in der untergehenden Sonne besonders schön leuchtet.
Und noch etwas Farbe ist im Garten gelandet: Von lieben Gästen haben wir einen Strauss mit Lampionblumen erhalten, die in der Sonne richtig schön Orange leuchten, während rundherum schon Schatten ist. (Vielleicht entdeckt ihr ihn auch schon auf den oberen beiden Bildern auf dem Tisch?)
Den Strauss habe ich in eine einfache, aber schwere Vase gestellt und er hat sich richtig schön im Gartentisch gespiegelt - zusammen mit einem Fleck blauer Himmel, der durch das Blätterdach der Bäume schimmerte. Trotz allgemeiner Blühpause gibt es also doch noch einzelne Farbtupfer im Garten und ich hoffe, dass viele Blüten nach dem Regen nächste Woche mit mehr Sonne und wärmeren Temperaturen nochmals richtig durchstarten!
Gerne zeige ich Meine Freude über den Garten beim Gartenglück, die Spiegelungen bei den Weekend Reflections und die Blümchen in der Vase beim Friday Flowerday.

Liebe Grüsse, Miuh

P.S. Schaut doch gerne auch bei meinem Geheimtippreisen-Blog vorbei... heute über Gold Coast, Surfers Paradise und das Hippie-Städtchen Byron Bay - Ostküsten - Klischee pur



Kommentare:

  1. Dein Garten ist auch ohne farbige Tupfer sehr schön.
    Die Lampionblumen mag ich gerne. Wenn ich sie mal mopsen kann, dann trockne ich sie und hebe sie für die Herbstdeko auf.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, danke Dir vielmals! Ja, ich fühle mich wirklich auch wohl, in unserem kleinen Garten. Die Lampionblumen aufzuheben, ist eine schöne Idee! Oder ich könnte sie von Kleinlebewesen (hoffentlich vorsichtig!) abknabbern lassen, so dass nur die Gerüste übrigbleiben... das wäre auch hübsch, wenn es klappt. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  2. Bei so vielen Grüntönen ist es im Garten nie langweilig . Nicht nur Blüten können schön sein :))
    LG und ein sonniges We
    von heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, das stimmt auch wieder ... Die Grüntöne und all die Formen sind so unterschiedlich, auch das mag ich. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  3. Tolle Bilder,
    liebe Miuh! Genau richtig heute - bei dem Regen schon wieder!
    Die Lampions sehen in der Sonne so zauberhaft aus!
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Urte, danke Dir vielmals! Wie stark der Helligkeits-Unterschied / Kontrast zwischen dem beleuchteten Blumenstrauss und der schattigen Umgebung war, ist mir erst im Nachhinein beim ansehen der Fotos aufgefallen. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  4. Schöne Idee, die Lampions sehen auch schön aus.
    Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvia, vielen Dank! Ich mag diese leuchtenden Farbtupfer auch. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  5. Hier ist im Moment auch fast Blühpause... die Rosen setzen gerade wieder auf :) Wunderschöne Bilder! <3
    Liebste grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christel, vielen Dank! Ich hoffe auch, dass die Rosen nochmals richtig schön nachkommen. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  6. Wie schön, dass es nun wieder Lampionblumen gibt!
    Ich wünsche Côte mir auch chbwärmere Temperaturen und keinen Dauerregen, denn so traue ich mich mit meinen zwei Krücken nicht wirklich raus. Aber ich hatte hier ja schon richtig tolle Tage...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, ich hoffe, Dein Wetter ist unterdessen auch wieder trockener (und sicherer) geworden - Ausflüge, Bewegung und frische Luft sind so wichtig für Körper und Geist in der Erholung... Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  7. Liebe Miuh,
    ich drücke Dir und den Fluginsekten ganz fest die Daumen, dass Sonnenschein und sommerliche Temperaturen möglichst bald zurückkommen. Wir dürfen uns dann am Blütenreichtum erfreuen und die Insekten haben wieder etwas zum Futtern und brauchen nicht zu hungern!
    Dir alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, vielen Dank! Unterdessen ist es wieder sommerlicher und es summt und brummt... nur Abends wird es schon etwas früher kühl und dunkel. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  8. Einen schönen Guten Morgen,
    der erste Teil Deines Posts könnte eigentlich von mir stammen; denn er beschreibt alles, was in meinem Garten zur Zeit los ist. Mein Pfingstrosengarten an der Südseite des Hauses zeigt sich auch überwiegend in einem schönen Grün. Dazwischen pinke Farbtupfer vom Sommerflieder, Hibiscus, von der Staudenwicke und Staudenclematis. Dein Waldweidenröschen würde auch noch dazu passen.
    Draußen regnet es, ist grau und ungemütlich. Uns bleibt wohl nichts anderes übrig, als auf einen schönen Herbst zu hoffen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith, das ist spannend! Wie einige Gärten sich ähnlich entwickeln, in andern jedoch blüht es früher oder später oder anders... Und stimmt, einen Sommerflieder (durch das zurückfrieren im Frühling viel kleiner als sonst) habe ich auch noch. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  9. Die Lampionblumen lassen fast wehmütig werden. Zeigen sie doch, dass jetzt der Herbst mit Riesenschritten naht. Ich mag sie trotzdem sehr.
    Herzliche Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christel, so geht es mir auch... die Lampionblumen zeigen schon etwas in den Herbst - ich wusste gar nicht, dass sie schon so weit sind, bis ich sie erhalten habe. Dennoch sind sie schön: so leuchtend. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  10. Liebe Miuh,
    auch bei mir ist der Garten im Moment eher grün als bunt - mal abgesehen vom lila Schmetterlingsflieder... Und die Hortensien blühen zwar, aber heuer recht mickrig und inzwischen sind sie schon am Verblassen. Nur auf der Terrasse geht es bunt zu ;-) Dein Waldweidenröschen maht sich wirklich sehr hübsch!
    Ich habe mich auch über deine Schmetterlinge mitgefreut - sooo schön!!! - und war mit dir traurig wegen Räupi!
    Dank dir sehr für deine lieben Zeilen bei mir. Finde ich schon "ein bissl" rücksichtslos von deinen Kollegen, die Kimaanlage auf 18 Grad runterzuschrauben, denn ich finde, 18 Grad durch eine Klimaanlage verursacht fühlen sich kälter an als 18 Grad draußen. Wir haben bei uns seit 2 Jahren oder so im Schlafzimmer auch eine Klimaanlage - die ist auf 24 Gad gestellt: Ein schöner Kontrast zu den 30 Graden draußen, aber selbst das kommt mir manchmal recht frisch vor... doch im Bett kann ich mich ja zudecken...
    Herzliche Rostrosengrüße,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/08/sommerfest-out-of-africa.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude, vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar! :-)
      So fies sind die Arbeitskollegen nicht, schwierig ist eher die (nicht mehr ganz neue) Klimaanlage und die Raum-Aufteilung. So ist es eben an meiner zügigen Ecke schnell einmal 18C, während der Kollege vis à vis 24C hat. Dafür habe ich Sicht ins Grüne... man kann nicht alles haben. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  11. Ein grüner Garten, ja das kann durchaus passieren, wenn die Hortensienblüte, die sonst um dieses Zeit malerisch ist, ausbleibt. Bei mir blühen allerding sie Annabelle HOrtensien in eine wahren Pracht, aber denen macht auch der Frost nichts aus. Die anderen zeigen aber deutlich weniger Blüten als in den letzten Jahren. Ich habe allerdings noch Beete, die Stauden enthalten, welche jetzt Saison haben, daher ist bei mir auch jetzt sehr viel los. Aber diese süße Pionierpflanze macht dir derweil doch schon Freude und die Lampionblumen sind immer ein Hingucker, das ist richtig. Demnächst blühen sicher nochmals die Rosen und dann geht es wieder bunt her in deinem Garten. Dies ist somit die grüne Ruhe vor dem Sturm! Danke für den tollen Post.LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion, genau, bald kommen hoffentlich die Rosen nochmals - und bald werden auch schon die Herbstanemonen leuchten (meiner Meinung nach dürfen sie noch etwas warten mit der Herbstankündigung!) Und eben: oft sind die Wildpflanzen die ausdauerndsten, ich sollte ihnen wirklich mehr Platz geben. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  12. Liebe Miuh,
    bei uns hatten die Hortensien nach dem späten Frost auch Schaden genommen, aber jetzt blühen sie doch. Das Waldweidenröschen ist sehr schön und einen grünen Garten finde ich auch sehr reizvoll.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang, super, dass Ihr Glück mit den Hortensien hattet! Ich denke oft, auch jetzt noch: Dass wir dieses Jahr keine Hortensienblüten und Kiwi haben, ist verschmerzbar. Ich bin schon unglaublich froh, haben all die erfrorenen Bäume wieder ausgeschlagen und doch noch Blätter getragen über den Sommer. Mehr tun mir Landwirte leid, die von der Ernte leben müssen. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  13. Liebe Miuh,
    meine Hortensien blühen trotz Spätfrost, aber ich habe das Gefühl, sie welken dieses Jahr viel schneller. Sieht alles schon sehr herbstlich aus.
    Die Lampionblumen finde ich einen schönen Farbklecks in all dem Grün.
    Dir einen schönen Mittag, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, ich versuche, noch fest am (Spät-) Sommer festzuhalten... Aber ja, einige Anzeichen gibt es eben soch schon. Spätestens, wenn die Herbstanemonen blühen, kann ich den langsamen Wechsel der Jahreszeiten nicht mehr verdrängen. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen