Sonntag, 5. März 2017

Endlich etwas Frühling im Garten!

Vergangene Woche wurde es oft spät, bis ich Abends nach Hause kam - und obwohl die Sonne unterdessen auch schon etwas später untergeht, hat es jeweils nicht mehr gereicht, den Garten noch bei Tageslicht zu sehen. Das habe ich nun heute bei schönstem, warmem Frühlingswetter ausführlich nachgeholt!
Die Natur hat seit dem letzten Wochenende einen grossen Sprung in Richtung Frühling gemacht und ich bin nur begeistert! Es ist eine riesige Freude, wieder so richtig draussen zu sein, meine Sonntagsfreude!
Ich muss noch etwas gestehen... Letzte Woche habe ich doch HIER noch gesagt, dass ich meine Rosen erst dann schneide, wenn die Forsythien blühen. Was soll ich sagen - die Rosen sind nun doch schon alle geschnitten, obwohl die Forsythien draussen noch nicht blühen... Heute war so schönes, warmes und frühlingshaftes Wetter, ich hatte die Gartenschere in der Hand und mir wurde bewusst, dass ich in den nächsten 2-3 Wochen keine Zeit dafür haben werde - und die Forsythien blühen ja auch schon sehr bald (auf der folgenden Collage ganz rechts unten).

Dabei habe ich erst aus dem Kommentar von Heidi (HIER ihr Blog!) gelernt, dass man das "nach phänologischen Gesichtspunkten Gärtnern" nennt, wenn man sich nach Indikatorpflanzen richtet und möchte nun mehr darüber lernen.
Auch sonst habe ich etwas geschnitten und aufgeräumt im Garten, so dass er nun genau so wie ich selbst so richtig Frühlingsbereit ist.

Schon den ganzen Winter gut durchgehalten und an jedem schönen Tag sofort die "Gesichtchen" in die Sonne gehalten, haben die Hornveilchen - mit ihrer Vielfalt gehören sie zu meinen Lieblingen!
Mit all den Blümchen - Collagen beteilige ich mich gerne auch bei "Bunt ist die Welt" zum Thema der Woche!

Nun möchte ich euch aber doch noch ein Solo-Foto zeigen:
Durch unsere drei Feldahorn-Bäume liegen hier immer viele "Nasen" oder "Helikopter", wie wir die Feldahornsamen nennen. Dieser hier hat in der Sonne bereits angefangen zu keimen, auch schon ein Würzelchen hält es an der Erde fest. Ist das nicht ein kleines Wunder, wie da drin alles schon bereit ist?
Die Nahaufnahmen zeige ich gerne auch beim MakroMonday.

Liebe Grüsse, Miuh


P.S. Akuell bei meinem zweiten Blog Geheimtippreisen.ch: Super-Pit Goldmine und grosse Maschinen in Kalgoorlie-Boulder

Kommentare:

  1. Es sieht aus, als ob bei dir der Rosmarie blüht?
    Ja die Natur erwacht in grossen Schritten.
    Schön wie der Frühling in den Collagen festgehalten wird.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia, genau, auf der ersten Collage ist eine Rosmarinblüte und auf der zweiten sind die winzigen, noch geschlossenen Knospen zu sehen. Der schöne, grosse Strauch gehört zwar dem Nachbarn, hängt aber grosszügig auf unser Grundstück hinüber, so dass wir von der Ernte und von den schönen Anblicken profitieren können :-)Liebe Frühlingsgrüsse, Miuh

      Löschen
  2. Herzlichen Dank für deine Bilder,
    jaaa, die Natur erwacht und wie. Wir waren gestern laufen und aus dem Waldbogen guckt das Grün hervor, es ist eine Freude, soviele schöne Blümchen.

    Ich freue mich aber auch an deiner Collage und wünsche dir einen schönen Sonntag, ich hoffe, dass ich heute Störche sehe.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, ja, jetzt geht es voran! Wenn Du vom Wald erzählst, erinnert mich das gleich auch an den Bärlauch, den man bestimmt schon sammeln könnte. Ach, ich war schon zu lange nicht mehr im Wald, war etwas "winterfaul" - hoffentlich ändert das nun wieder! Liebe Frühlingsgrüsse, Miuh

      Löschen
  3. Ich mag das Foto vom Ahornsämling sehr.
    Der Phänologische Kalender ist toll. Damit bekommt man auch ein gutes Gefühl dafür, wie ein Jahr klimatisch abläuf. Morgen in meinem Frühlingspost geht es u.a. auch darum.
    Linkshändige Grüße!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, vielen Dank! Da bin ich dann auch schon gespannt auf morgen :-) Liebe Frühlingsgrüsse, Miuh

      Löschen
    2. Bitte verlinke doch deinen Post in meiner Frühlingssammlung hier:
      https://lemondedekitchi.blogspot.de/2017/03/dreizehn-fakten-uber-mich-und-den.html
      LG

      Löschen
  4. Und ich bin total entzückt von der Stiefmütterchen-Collage !einfach zauberhaft.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. ich bin ganz verzaubert, bei dir ist der Frühling tatsächlich angekommen. Hier im Norden ist die NAtur leider noch nicht so weit. Danke fürs zeigen
    LG susa

    AntwortenLöschen
  6. Ja, es ging jetzt alles so plötzlich mit dem Frühling und
    es ist einfach nur wunderschön :-) Hach, und so schöne Collagen!
    Ganz liebe Sonntagsgrüße
    sendet Urte

    AntwortenLöschen
  7. Beautiful flower pictures!
    Greetings from Belgium!
    http://sofiecreates.blogspot.be

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön, deine frühlingshaften Collagen! Ich wünsche dir noch ganz viel Freude an der frühlingshaften Natur und einen schönen Sonntagabend! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. ...das kann ich mir gut vorstellen, dass nach einer Woche viel mehr zu sehen ist...besonders, wenn es eine so schöne warme und sonnige Woche war...entdecke ich doch bei fast jedem Gartenrundgang -zur Zeit gerne mehrmals am Tag- etwas Neues...hier in grüne spitze, dort eine Knospe...in deinem Garten ist eine wunderbare Vielfalt und schön hast du sie in deinen Bildern festgehalten...sehr erfreulich,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Dein Garten ist ja schon voll durchgestartet in Richtung Frühling mit tollen Blüten...:-) Hornveilchen mag ich auch sehr und später findet man sie im ganzen Garten....:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Miuh,
    das sind ganz wunderschöne Collagen, die Du uns da vorgestellt hast...vielen Dank!
    Ich habe auch noch eine kleine Freude für Dich - ein wunderschönes Röschen...
    Schau mal unter diesem Link nach: http://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2017/03/pflanzenjauchen-ohne-gestank-und-was.html
    Alles Liebe für Dich
    Heidi

    AntwortenLöschen
  12. liebe Miuh,
    das sind sehr schöne Bilder, die Du zu wunderbaren Collagen zusammengestellt hast, besonders gefallen hat mir das Foto mit der "Nase" oder dem "Helikopter". Wir haben nur einen von diesen Bäumen im Garten, aber diese "Nasen" finde ich überall.

    Ich wünsche Dir einen guten Wochenstart.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  13. unglaublich, dass aus einem solchen samen einmal ein riesengroßer baum wird. immer wieder faszinierend!! schön, deine frühlingscollagen - die kann ich heute gut bei dem grauen nieselwetter gebrauchen!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  14. Wunderbare Frühlingsboten, auch den Ahornsämling hast Du toll eingefangen.
    Der ist allerdings so gar nicht mein Freund, da immer zu Hauf in meinem Vorgarten.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschön was bei dir schon alles blüht....
    Wunderschöne Bilder....der Frühling kommt...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  16. Amei as imagens.
    Prazer em conhecer seu blog.
    janicce - Brasil/RS

    Ich liebte die Bilder.
    Nizza Ihrem Blog wissen.
    janicce - Brasilien / RS

    AntwortenLöschen
  17. These are gorgeous flowers! How lovely they look with the sunlight on them. I love that you found a 'helicopter' beginning to germinate!

    AntwortenLöschen
  18. Toller Beitrag, ich bin erst gerade auf deinen Blog gestossen. Ich blogge auch, aber nur selten über Gartenthemen.. Liebe Grüsse aus Zürich , Ilona

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Miuh,
    schön ist Dein Frühlingsgarten.
    Und Hornveilchen liebe ich auch. Im Moment stehen sie vor der Haustüre und begrüßen die Handwerker...
    Ansonsten ist hier nicht viel mit Frühling, es ist kalt und schüttet.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Du hast recht, liebe Miuh, dein Garten ist so richtig frühlingsbereit! Bei mir ist noch lange nicht so viel los ... Besonders süß finde ich deine Hornveilchen! Toll finde ich auch das FOTO vom Ahorntrieb. Die Triebe selbst mag ich allerdings nicht so sehr, da der Ahorn unseres Nachbarn unseren Garten regelrecht "verseucht" hat mit seinem Nachwuchs. In jedem Beet Jahr für Jahr -zig Triebe, die man oft erst entdeckte, als sie sich schon absolut festgewachsen und andere, von mir gesetzte Pflanzen vertrieben hatten... Nunja, der Ahorn selbst war ein schönes Exemplar, und als der Nachbar ihn dann fällte, weil er selber nicht mehr damit zurande kam, tat's mir dennoch etwas leid, aber um seine "Nasen" trauere ich nicht ;-)
    Herzliche Rostrosengrüße, hab ein schönes Wochenende!
    XOX Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/03/namibia-teil-11-action-reicher-lowentag.html

    AntwortenLöschen