Samstag, 1. November 2014

Über dem Nebel

Als ich heute Morgen die Augen öffnete und ein leicht rosafarbenes Licht ins Schlafzimmer schien, wagte ich  einen kurzen Blick durchs Fenster...
Wunderbar! Wir lagen einmal mehr genau an, oder sogar leicht über der Nebelgrenze. Ein guter Grund, trotz Müdigkeit aufzustehen, die Kamera zu schnappen und auf Foto-Tour zu gehen.
 
Der Nebel stieg mal höher, mal sank er wieder tiefer und gab die Sicht auf den blauen Himmel frei...
Teilweise schien der Himmel mit dem von der Sonne angestrahlten Nebel regelrecht zu brennen!
Es ist hier immer schwierig, abzuschätzen, wo sich der Nebel wie bewegt, zurückzieht oder neu bildet und ich hatte immer wieder das Gefühl, gerade woanders die schönsten Nebel-Stimmungsbilder zu verpassen.
Nach einer kurzen Fahrt zum See hinunter, wo der Nebel dann doch noch unerwartet dicht lag und kein Sonnenstrahl das düstere Grau durchbrach, fand ich unser Dorf wieder ganz umgeben von einem leichten Nebelschleier vor. Das ist ja das schöne an der Natur: auch wenn man glaubt, sie einschätzen zu können und vielleicht sogar zu kennen, ergeben sich immer wieder unerwartete Stimmungen, Bilder, Situationen... man muss sich nur darauf einlassen.
Liebe Grüsse, geniesst das Wochenende und schaut gerne auch noch die anderen Himmel bei der Raumfee an! Miuh










Kommentare:

  1. Servus Miuh!
    Wun-der-schön, ich bin begeistert von deinen Fotos!
    Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  2. Wau, wirklich verzaubernde Fotos!
    LG Riv

    AntwortenLöschen
  3. Was für zauberhafte Stimmungen hast du da eingefangen! Ich mag Nebel gern, vor allem, wenn er beginnt sich leicht zu heben und die Sonne hineinscheint.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen