Mittwoch, 30. Oktober 2013

Kürbis - Vielfalt

Lange, sehr lange habe ich mir Zeit gelassen, bis ich dieses Jahr den ersten Kürbis gekauft habe... jetzt aber dafür richtig! :-)
So lange es irgendwie ging, habe ich behauptet, es sei Spätsommer und noch nicht Herbst! Nun ist es Morgens öfters Neblig, haben sich in den letzten Wochen die Blätter an den Bäumen endgültig gelb-rot-bunt gefärbt, und mit den stürmischen Winden vom Wochenende sind sogar schon viele Bäume (fast) kahl.

Am Wochenende waren wir im Zürcher Oberland unterwegs und haben auch beim Jucker - Hof in Seegräben, oberhalb dem Pfäffikersee halt gemacht. Aus einem einfachen Bauernhof an superschöner Lage wurde dort innerhalb einiger Jahre ein riesiger Event-Hof, spezialisiert auf Kürbisse, Verkauf sonstiger landwirtschaftlicher Produkte, sowie Gastronomie.

Wie jedes Jahr waren unter anderem riesige Skulpturen, gestaltet mit Kürbissen, zu bestaunen:

Dass die Kürbis - Auswahl noch so gross ist, hätte ich nicht gedacht! Es gab Kürbisse, so viele man nur wollte, schön sortiert und angeschrieben mit Namen, Eigenschaften, Empfehlungen, Rezepten...
Übrigens: viele waren ja dieses Jahr auf der Suche nach "Baby Boos"... (Warum eigentlich? Hübsch sind sie ja, aber gibt es da noch ein Geheimnis?) - Für alle, die in der Region wohnen: hier (oben rechts) gibt es noch jede Menge davon!

Ich habe mich für zwei "Hokkaido" / "Oranger Knirps" (unten rechts), sowie für einen grossen "Muscat" (oben rechts) entschieden. Beide sollen sich gut für Suppen eigenen (mmh!) und den Hokkaido muss man anscheinend gar nicht schälen, da die Schale beim Kochen weich wird. (Da hätte ich mir in der Vergangenheit auch einiges schnipseln ersparen können...) Beim Hokkaido weiss ich schon, dass man auch die Kerne gut verwenden und würzig rösten kann (Hier das Rezept) und auch beim Muscat werde ich das probieren.

Ganz günstig war der Spass nicht, man bezahlt eben per Kilo und die Kürbisse sind ganz schön schwer... dafür wird es dann bestimmt nicht zu wenig Suppe geben! (übrigens: im Supermarkt sind die Kürbisse teurer, habe ich unterdessen gesehen!)

Und weil ich natürlich nicht alle mitnehmen konnte... (so viele Farben, Formen, Varianten, Grössen - hier ist er also, der farbenfrohe Herbst!) habe ich fleissig fotografiert und mich ansonsten beherrscht :-)
Herbstliche Grüsse, Miuh


Kommentare:

  1. Liebe Miuh,
    DAS ist eine WAHRE Kürbisvielfalt!!!! Wunderschön sind die Fotos, die du mitgebracht hst, und ganz bestimmt kommen da einige Leckereien auf den Tisch! WIr haben heuer sogar mal Kürbis-Creme-Brûlée bekommen - extrem köstlich!
    Was "das Geheimnis der Baby-Boos" betrifft - in der Bloggerwelt gibt es ja viele Weiß-Fans und einige Orange-Hasser. Baby Boos haben den Vorteil, dass sie klein und in unheimlich viele schöne, helle dekorationen einzubauen sind.
    Ich habe auch welche - aber aus eigener Ernte, schau mal hier: http://rostrose.blogspot.co.at/2013/09/septemberdeko-und-gartenlust.html
    Essbar sind sie übrigens ebenfalls - also ziemlich vielseitige Zwerge.
    Ich http://rostrose.blogspot.co.at/2013/09/septemberdeko-und-gartenlust.htmlmag die weißen und die grün-grauen Kürbisse für dekorative Zwecke auch lieber - GEGESSEN werden sie hier aber in ALLEN Farben ;o))

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich, 1 Million Kürbisse - so wunderschön ;0)
    Ein netter Blog - da muss ich mich anhängen!
    Stürmische Sonntagsgrüße aus Niederbayern,
    Doris

    AntwortenLöschen