Montag, 26. Februar 2018

Mein Wintergarten in arktischer Kälte

Draussen ist es kalt, eiskalt! Eine ziemliche Umstellung, nachdem der Januar und die erste Hälfte des Februars auch hier zu mild waren - manchmal fühlte es sich an, als würde der Frühling schon beinahe vor der Tür stehen... Viele Pflanzen waren schon zu weit und auch wenn ich gar kein Fan des Winters bin, habe ich öfters gehofft, dass es nochmals kälter wird und die Pflanzen ihr Wachstum bremsen. Nicht dass ein später Frost wie letztes Jahr wieder alle Austriebe abfrieren lässt. Aber es sollte doch nicht soooo kalt werden! Für heute Nacht sind hier -12C angesagt. Das ist definitiv kein Winter-Gartenparty-Wetter mehr ;-) Und der schützende Schnee ist unterdessen auch weg, der Garten (und überhaupt die Natur) ist der Kälte ausgeliefert.
Dennoch habe ich einige Laternen mit Kerzen nach draussen gestellt... nicht, um Gästen den Weg zu weisen, sondern um vielleicht für einige Pflanzen wie Hortensien, Thymian, Lavendel und Salbei die Umgebungstemperatur wenigstens ein klein wenig zu erhöhen. Ob das klappt? Keine Ahnung... Einen Versuch ist es für mich wert.

Ganz ehrlich, der Winter hat mich ein wenig faul und zum Stubenhocker werden lassen. Auch die Katzen haben gar nicht so sehr den Drang nach draussen. Aber vom warmen Wohnzimmer aus die Vögel draussen "anschnattern", das geht super!
Vögel beobachten ist momentan auch meine Lieblingsbeschäftigung! Es sind so viele verschiedene, das freut mich sehr! Auffällig ist, wie viel mehr Futter sie jetzt, wo es so kalt ist, fressen: Sie leeren das ganze Futterhäuschen in einem Tag - im Januar und Anfangs Februar mit dem wärmeren Wetter dauerte das jeweils etwa eine Woche.

Dieses Jahr kommt uns der Kirschkernbeisser oft besuchen - ein schönes Tier! Und sein Schnabel ist wirklich sehr beeindruckend.
Bald erzähle ich Euch mehr über die Vögel, die uns besuchen - und auch einen ganz besonderen Gast, der kürzlich überraschend am Vogelhaus aufgetaucht ist, werde ich Euch zeigen.

Nun hoffe ich, Ihr kommt gut durch die Kälte und friert nicht zu sehr!
Liebe Grüsse, Miuh

Kommentare:

  1. einen kernbeißer hatten wir leider noch nie zu gast am vogelhaus, stattdessen sitzt des öfteren mal ein eichhörnchen darin! ich bin gespannt, was sich bei dir noch so alles tummelt.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mano, der Kernbeisser war hier auch zum ersten Mal... und ich freue mich immer bei jedem neuen Vogel, genauso wenn "alte Bekannte" wieder kommen. Mit dem Eichhörnchen bist Du auch schon goldrichtig! :-) Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  2. Hier ist auch ganz schön eisig. Wie bei den meisten lassen sich bei uns auch einige Vögel sehen . Das ist interessant anzuschauen wie sie in der immer gleichen Reihenfolge vorbei schauen.
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, oh ja, seit gestern ist es nochmals einige Grad kälter geworden - und dieser Wind! Da bin ich schon froh, darf ich die meiste Zeit drinnen verbringen. Bei "meinen" Vögeln habe ich noch nicht allzu viele Regelmässigkeiten entdeckt... oft frage ich mich, wo sie sind, wenn nicht gerade bei mir? Aber umso schöner, wenn es noch mehr natürliche Gärten und Futterangebote gibt. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  3. überall die Kälte und so schön dieser Kernbeisser und deine Katzen kan ich verstehen dass die lieber dirn bleiben wollen. Mal sehen dass am Wochenende wärmer wird heisst es!
    Ich wünsche dir eine gemütliche Woche!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, ja, und da geht es mir auch wie der Katze, ich bin dankbar, darf ich gerade die meiste Zeit drin verbringen... Gegen etwas weniger kalte Temperaturen am nächsten Wochenende hätte ich gar nichts! Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  4. oh jaa..
    der Winter hat sich eindrucksvoll zurück gemeldet
    hier ist es auch kalt ..ohne Schnee
    aber es geht noch und die Sonne wärmt tagsüber etwas auf..
    ist natürlich auch gefährlich für die Bäume
    Kernbeißer hatten wir früher auch als noch Bäume im Garten standen
    jetzt sind keine Vögel mehr da
    obwohl durchaus auch Hecken und Sträucher vorhanden sind

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi, gestern haben wir seit langer Zeit auch wieder einmal kurz die Sonne gesehen... schön, diese wärmenden Strahlen trotz der herrschenden Temperatur draussen! Sträucher sind ja auch super für Vögel, aber manchmal sind sie irgendwie eigensinnig. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  5. Liebe Miuh,
    der Winter hat es ja wirklich in sich gehabt. Allmählich ist aufatmen angesagt - die Rhododendronblätter richten sich gerade wieder etwas auf,aber Schneeglöckchen & Co sehen so durchgefroren aus, da ist wohl nix zu retten. Die Hortensien und Lenzrosenpötte meiner Mutter hatte ich gerade noch rechtzeitig unters Glasdach gebracht, und sie hatte sie zusätzlich noch mit Luftpolsterfolie geschützt. Die haben den tiefen Dauerfrost vielleicht überstanden - die Blüten wahrscheinlich aber nicht. Und meine Lenzrosenpötte in der Garage sehen einfach nur erbärmlich aus - da ist das Leben der Blüten & Blätter einfach rausgefroren :-(
    Aber vermutlich geht es jetzt fast allen so mit ihren vorwitzigen Blümchen & Trieben. Gut, dass ich mich noch nicht vom Gartencenter-Angebot habe locken lassen. Und bis jetzt nur reichlich Katzengras ins Haus gekommen ist …
    Ja, Vogel-TV eine beliebte Unterhaltungssendung für Mensch & Tier! Unsere Eichhörnchen fanden es aber wohl zu kalt und haben die Zeit eventuell verpennt. Seit über einer Woche habe ich keines gesehen. Dafür bedienen sich gleichzeitig 3 Eichelhäher bei uns am gut gefüllten Futtertisch. Und ich bin gespannt, wer sich bei Euch gezeigt hat!
    Noch winterliche Grüße schickt von Stubenhocker zu Stubenhocker Silke

    AntwortenLöschen