Samstag, 17. September 2016

Spätsommer

Noch vor wenigen Tagen konnten wir im Garten in der heissen Sonne liegen und in den blauen Himmel schauen, wo sich weisse Wolken vorbeischoben, auflösten und neu bildeten.
Als Jugendliche lagen wir manchmal im Freibad auf dem Rücken, starrten die kleinen Watte-Wölkchen am Himmel an und bildeten uns ein, dass wir Wolken nur mit unseren Gedanken und unserem Willen auflösen konnten. Manchmal klappte das auch! - Und manchmal geht das noch heute...
Für die geschenkten zwei Wochen zusätzlicher Sommer die wir hier hatten, bin ich sehr dankbar und habe die Zeit draussen genossen, wann immer es möglich war. Eine Sonntagsfreude (hier bei Rita mehr), darauf zurückzuschauen! Den Sommer verlängern solange es nur geht, mag ich sowieso und nenne die jetztige Jahreszeit darum am liebsten Spätsommer.
Mit dem Wetter hat nun aber auch das Licht merklich geändert. Liegt es an den Wolken, unter denen die Sonne am Morgen durchscheint? Oder sind es die immer mehr gelb werdenden Blätter, die das Sonnenlicht golden scheinen lassen?
Noch immer aber blühen viele Nachtkerzen Abend für Abend leuchtend gelb und die Rosen vor dem Haus blühen zum zweiten Mal in einer Fülle, dass es eine Freude ist.
Die Herbstanemonen jedoch, die voll aufgeblüht sind, sprechen eine deutliche Sprache: der Frühherbst ist da! Es ist Zeit, um Zwiebeln und Knollen für die ersten Frühlingsblüher wie Tulpen, Krokusse, Narzissen, Hyacinthen, Scilla, Schneeglöckchen, usw. in die Erde zu bringen!
Den Sätsommerhimmel zeige ich auch gerne auch bei der Raumfee "in Heaven" und wünsche Euch sonst so langsam einen schönen, goldenen Früherbst! Liebe Grüsse, Miuh

Kommentare:

  1. Oh die lustigen Wölkli. Und solche rosa Röschen habe ich auch. Sie sind so schön. lg Regula

    AntwortenLöschen
  2. Den Frühsommer und den Spätsommer mag ich am liebsten, da zeigt sich uns die Natur in seiner ganzen Pracht. Das Wolkenspiel am Himmel mache ich noch heute gerne.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich, der Anblick des blauen Himmels. Hier sind Wolken aufgezogen, aber eigentlich bräuchten wir auch dringlich Regen...es ist zu trocken. LG Lotta.

    AntwortenLöschen