Freitag, 25. August 2017

Der Zahn der Zeit und Gewitterstimmung

Vor knapp einem Jahr haben wir mit Holfässern / einem Holzbottich unseren Garten umgestaltet (Hier der Bericht dazu) und noch immer bin ich sehr zufrieden damit.
Der Zahn der Zeit nagt jedoch an den Naturmaterialien - Oder vielleicht besser gesagt der Mäusezahn, der Rost und die Wildbienen?

Das älteste Fass hat mit den Jahreszeiten und der Witterung ziemlich gelitten, ein Teil des Deckels ist eingestürzt und eine Seiten-Planke fehlt auch zur Hälfte. Ob da wohl jemand (vielleicht der Fuchs, der hier immer umherstreift...) nachgeholfen hat? Wir haben nun die Töpfe mit dem Farn heruntergenommen und lassen das Fass so, wie es ist, denn es bietet jetzt, mit dem seitlichen Zugang auch Wildtieren noch Zuflucht.
Vor dem zweiten Holzfass, in welchem die Erdbeerpflanzen wachsen, fanden wir einen kleinen Erdhaufen. Meiner Meinung nach sieht das ganz nach Mäusekot aus - oder was meinen die Experten unter Euch? Für mich ist das ok, wir hatten noch nie ein Problem mit Mäusen, auch wenn wir (vor allem im Winter) immer mal wieder eine kleine Maus sehen.
Unter dem Holzbottich mit den Nachtkerzen habe ich dafür etwas Holzmehl gefunden - wahrscheinlich gehen die Wildbienen eben nicht nur ins Insektenhotel, sondern nehmen auch einen Bottich aus Altholz gerne an, wenn sich die Gelegenheit bietet! Möglicherweise ist auch der Holzwurm in den alten Brettern unterwegs - draussen habe ich da nichts dagegen.
Unsere Garten-Badewanne habe ich auch schon mehrmals erwähnt (z.B. hier). Sie stammt noch von unseren Vorgängern und ich bepflanze sie immer wieder anders, ähnlich einem Hochbeet, da sie recht schneckensicher ist. Auch hier nagt der Zahn der Zeit, jedes Jahr ist ein wenig mehr Rost zu sehen... dennoch hoffe ich, dass die Badewanne uns noch lange erhalten bleibt.
Gartenplatten aus Holz, welche wir auf unserem Balkon ersetzen mussten, weil sie schon etwas angegriffen waren, verwende ich gerne im Garten weiter... Hier leisten sie uns noch gute Dienste, bis Moose, Kleinlebewesen und Pilze sie endgültig zersetzten.
Ihr seht, bei mir darf im Garten gerne etwas der "Zahn der Zeit" nagen und ich mag besonders Dinge, die nicht (mehr) ganz perfekt sind. Wie habt ihr das so? Darf es bei euch auch einml rosten, krümmeln, abblättern? Und wo ist für euch die Grenze, wie viel "Natur" akzeptiert ihr bei der Gartengestaltung?
Während wir noch am werkeln waren, wurde es sehr schnell dunkel, graue Wolken in allen Formen überzogen den Himmel.
Es wurde dämmerig wie spätabends, Wind kam auf, Böen schüttelten Sträucher und Bäume durch und liessen plötzlich so viele Blätter durch die Luft wirbeln wie in einem Herbststurm... brrr! Das anschliessende Gewitter mit viel Regen übernahm danach wie schon öfters dieses Jahr das Garten giessen für mich. Wir hatten einmal mehr Glück und keine Schäden, doch andernorts wurden sommerliche Outdoor - Veranstaltungen schon zum zweiten Mal innerhalb einer Woche unterbrochen und teilweise zerstört, wie auch Bäume gestürzt.
Noch ist der Sommer jeweils schnell zurück und es wird wieder schön warm. So geht's für mich heute nochmals an die Badenfahrt (hier der Bericht zum grossen Volksfest in der Stadt Baden!)

Liebe Grüsse, Miuh

P.S. Meine Gedanken und Beobachtungen zu Naturmaterialien und Wetter im Garten zeige ich gerne auch beim Natur-Donnerstag sowie beim Gartenglück.





Kommentare:

  1. Ich bin auch kein Fan von diesen komplett "abgeschleckten" Gärten und es darf bei uns auch rosten und krümmeln, solange die Gesamtoptik noch stimmt.
    Von Gewitter und Sturm ist mein Bedarf diese Woche jedoch komplett gedeckt. In den letzten Jahren sind die Unwetter bei uns immer schlimmer geworden.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Varis, ja, stimmt, die Gesamtoptik muss passen... Das zerfallende Fass steht auch etwas in einer ruhigeren Ecke des Gartens, wo eine Lücke mehr oder weniger nicht so eine Rolle spielt. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  2. ...genau so auch...bei uns stehen auch Holzfässer im Garten und alte Holzbretter liegen zwischen den Gemüsebeeten...unter der Hecke gibt es Totholzhaufen für die Tiere, die Mäuse leben in der Nähe vom Kompost, die Feldermäuse im Schopf...ich freue mich, alles beobachten zu können...das Futterhaus für die Eichhörnchen haben diese leider noch nicht so angenommen, nur einmal habe ich eines gesehen, die fühlen sich wohl doch im Wald sicherer,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt, das tönt ja richtig idyllisch bei Dir! Für vieles fehlt mir leider im kleinen Garten der Platz, einen richtigen Totholzhaufen - und auch einen Steinhaufen (an der Sonne) - hätte ich auch gerne, doch das geht momentan nicht. Vielleicht kommt ja das Eichhörnchen noch? Bei uns schaut auch nur alle paar Wochen mal eines vorbei, vielleicht würde es öfters kommen, falls es Futter findet. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  3. Bei den akuraten Gärten und Beeten habe ich schon mal den Gedanken wer wohl da unter der Erde liegt ?? . Ich kenne das nur von Friedhöfen das die einzelnen Gräber so akribisch gepflegt werden ;)
    Ich mag das unkonventionelle , unerwartete besonders gern
    Lg Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, ja, das hat tatsächlich etwas... Gräber sind auch sehr klein, da braucht es wohl etwas Ordnung (aber auch etwas Natur...!) Ich mag es auch im Garten etwas natürlicher - nicht nur für mich, sondern eben auch für die Pflanzen und Tiere. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  4. Liebe Miuh,
    bei uns darf der Zahn der Zeit oder wer auch immer gerne an allem, was so im Garten steht, rumknabbern. Ich finde das verleiht den Gegenständen einen ganz eigenen Charme, wie man auf Deinen wunderschönen Fotos sehr gut sehen kann.
    Wir hatten diese Nacht ein heftiges Gewitter, vom Donnern bin ich sogar wach geworden.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang, das hat etwas... Oft ist doch die Natur der schönste Gestalter :-) Momentan ist wohl die Luft sehr in Bewegung, mit all den Gewittern... ich hoffe, ihr hattet keine Schäden! Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  5. Der Zahn der Zeit ist willkommen bei mir!

    I love old objects and have some in my garden, inherited from my childhood home. I'll keep them as long as possible and think that they look great in my wild garden.

    Happy weekend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Riitta, this sounds great too! Probably I also got these Ideas from my parents - their garden is less wild than mine, but they also decorate it with many nice and old objects. Kind Regards, Debora

      Löschen
  6. Ja, ich mag es auch gerne, wenn nicht alles mehr perfekt aussieht<3 Manches hat dann doch noch einen besonderen Charme;0) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsten, stimmt, Charme ist das Stichwort! Und da ich auch alles andere als perfekt bin, passt der Garten wohl ziemlich zu mir. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  7. Es heisst doch: die Natur braucht uns nicht, aber wir brauchen die Natur. Also weisen wir sie nicht unnötig in die Schranken. Wenn ich an so einem geschleckten Garten vorbei komme, riecht es immer nach sehr viel Kunstdünger.
    Aber in deinem Garten fühlen sich sicher viele wohl.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia, das hat etwas... wenn wir nur schon einige Monate gar nichts machen würden, würde sich die Natur schnell alles zurückerobern: Efeu, junge Bäume, rankende Rosen... Tatsächlich mögen viele die Ruhe, Natur und das entspannte Gefühl bei uns im Garten, Menschen und Tiere. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  8. Wunderbare Bilder - ich habe es auch gerne so wild in Gärten und der Natur! Meine Holzdekos im Garten sehen auch schon sehr naturmäßig aus ;-) herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke, vielen Dank! Allzuviel Platz habe ich nicht im Garten, aber der soll etwas für die Menschen und für Tiere und Pflanzen bieten. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  9. Ich beneide dich um diese verwunschene Plätze in deinem Garten.
    Hätte ich einen, würde ich ihn genauso gestalten!
    Das ist eben Leben pur.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta, das freut mich sehr, vielen Dank! Diesen Sommer war ich sehr viel draussen, bin oft nur dagesessen und habe mich gefreut... Die Natur rundherum entspannt so schön. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  10. Ich liebe es geradezu wenn in meinem Garten hier und da etwas steht, was von der Zeit angeknabbert wird. Ich habe auch ein Weinfass, bei welchem ich die Oberseite mit Sukkulenten bepflanzt habe ... da nagt auch der Zahn (hoffentlich nicht so schnell, denn es sieht jedes Jahr schöner aus). Ich stelle gerne alte Möbel im Garten auf und alte Körbe, welche ich dann bepflanze. Wenn sie endgültig kaputt sind, dann dürfen sie gehen, vorher nicht! Ich finde jedes Lebensphase hat etwas Schönes, man muss es einfach nur sehen! LG und danke für den schönen Post. LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion, oh ja, das verstehe ich...! Wenn etwas so schön ist, darf es ruhig noch etwas länger bleiben. Und die Sukkulenten sind eine super Idee! Körbe habe ich auch schon bepflanzt - und war erstaunt, wie schnell sie zersetzt wurden. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  11. Liebe Miuh
    Lange Zeit stand in unserem Garten auch ein solches Holzfass. Darin haben wir das Regenwasser gesammelt. Leider ging es irgendwann völlig kaputt und es musste durch ein Plastikfass ersetzt werden.... leider....
    Herzliche Grüsse Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne, so ein Regenfass ist auch schon seit einiger Zeit eine Idee / ein Wunsch von uns, aber bishher haben wir noch nicht das perfekte Projekt gefunden... Der Platz ist halt begrenzt, die Hausecke irgendwie im Weg - ja und welches Fass oder System wäre wohl am Besten? Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  12. das ist ja wieder mal ganz nach meinem geschmack, liebe miuh! die alten fässer haben mich damals schon fasziniert und heute, so zugewachsen und noch mehr gealtert, mag ich sie fast noch mehr. ich habe mehrere alte zinkwannen im garten, aber so eine badewanne als hochbeet wäre auch nicht schlecht!!
    deine himmelsbilder wirken wirklichs sehr dramatisch!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mano, danke Dir vielmals! Oh, solche Zinkwannen sind auch super, die würden mir auch gut gefallen. Leider sind sie hier sehr gesucht und schwierig zu finden. Mich verbindet noch die Erinnerung damit, wie wir als kleine Kinder im Sommer darin gebadet wurden... so schliesst sich wieder der Kreis zur Badewanne. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen