Montag, 17. Juli 2017

Verpuppung "meiner" Rüebliraupen

Ich hoffe, Ihr seid alle gespannt, wie es mit "meinen" Rüebliraupen weiterging? Wilde Szenen spielten sich unterdessen  im "Aerarium" ab ;-) ... aber der Reihe nach:
Die Raupen haben nochmals so richtig gefressen! Dachte ich Anfangs noch, die kleinen Räupchen verputzten gar nicht so viel, hat mit der Grösse auch ihr Appetit zugenommen. Fast täglich habe ich ihnen neue grosse Dill-Zweige mit Blüten oder eine ganze Bronzefenchel-Pflanze hingestellt - und alles wurde kahlgefressen. (manchmal auch in Konkurrenz mit den Blattläusen...)
Dann gab es auch noch eine Überraschung: nachdem es nach einer eher regenreichen Woche wieder trockener wurde und ich meine Kräuter vor dem Haus wieder einmal giessen musste, fand ich an der Petersilie auch noch eine Rüebliraupe - und gleich noch eine kleinere, ein richtiger "Mini". Die beiden zogen zu den anderen, wobei die "grosse" sich bald "unters Volk mischte" und die kleinere nach einem Ausflug in den Dill wieder zur Petersilie zurückkehrte. Dort ist "Mini" übrigens auch jetzt noch bedächtig am knabbern.
Bald schon wurden die ersten Raupen unruhig. Sie begannen, herumzuwandern - an den Dillpflanzen, an den Stecken, die ich ihnen hingestellt hatte, vor allem aber auch am Gehege selbst. Hier seht Ihr eine noch ganz aktive (längere) Raupe, neben einer, die sich schon zurückgezogen hat.
Ein sicheres Zeichen, dass eine Rüebliraupe bereit ist, sich zu verpuppen, seht ihr übrigens hier:
Hossa, da geht etwas... Während die Raupen normalerweise nur kleine, schwarze Kot-Kügelchen hinterlassen, ist es vor der Verpuppung richtig viel, grün, feucht.
Ist der Perfekte Platz gefunden, spinnt sich die Raupe einen Faden, einen "Gürtel" um die Taille, spinnt sich mit dem Hinterteil am Untergrund fest und ändert ihre Form. So kann die Raupe 1-2 Tage hängen...
Wann die Raupe anfangen wird, sich zu verpuppen, ist schwierig zu sagen. Ich fand, die Raupen-Haut fängt an, irgendwie "alt", fast schrumpelig auszusehen, bevor es so weit ist. Vielleicht seht ihr den Unterschied auf den Bildern unten?
Die Verpuppung selbst geschieht dann so schnell, dass ich sie bei fast allen Raupen leider verpasst habe... Aber bei einer hat es ganz knapp geklappt, dass ich zuschauen konnte, juhu!
Die Haut platzt am Kopf / Rücken auf und wird nach hinten abgestreift.
Das grösste Stück geht ziemlich schnell und problemlos, nur am Fuss scheint das etwas anstrengender zu sein. Die Puppe hat sich gekrümmt und gewunden. Ich habe gelesen, dass sie das Hinterteil, den "Fuss" kurz aus der Verankerung nehmen muss, um die Haut noch ganz abstreifen zu können.
Übrig bleibt nicht viel von der alten Haut... man erkennt noch, wo der Kopf war - der Rest ist ziemlich zusammengeschnurrt. (hier einmal von oben, einmal von unten)
Rüebliraupen- oder eben hoffentlich bald Schwalbenschwanz- Puppen können unterschiedliche Farben von knallgrün mit oder ohne gelb, graugrün bis grau, braun (teilweise mit schwarz) haben. Beim Verpuppen sind sie alle grün, die "richtige" Farbe entsteht erst in den Stunden danach. Meist (aber nicht ganz immer) ist sie an den Untergrund angepasst.
Ja, nun sind alle Rüebliraupen verpuppt und entwickeln sich versteckt dem schönen Schwalbenschwanz - Schmetterling entgegen... ausser "Mini", der knabbert noch immer an der Petersilie. Drückt ihm die Daumen, dass er / sie es auch noch schafft!
Gerne zeige ich die Verpuppung auch beim Gartenglück , beim Natur Donnerstag und beim MakroMonday.

Hier findet ihr nochmals die ganze Rüebliraupen - Schwalbenschwanz - Serie:

1. Juhu, Rüebliraupen am Dill!
2. Die Rüebliraupen wachsen
3. Verpuppung "meiner" Rüebliraupen
4. Die Schwalbenschwanz-Schmetterlinge sind geschlüpft!
5. Schwalbenschwanz - Schmetterlinge: Der Kreis schliesst sich... Neuer Nachwuchs!

Liebe Grüsse, Miuh













Kommentare:

  1. ich habe gerade alle deine raupen posts gelesen und angeschaut und bin total fasziniert von der entwicklung. ganz tolle aufnahmen und informativer text!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mano, vielen Dank! Einiges habe ich auch erst in den vergangenen Wochen gelernt... Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  2. na jetzt wird es aber spannend . So im Detail habe ich das noch nie gesehen . Bin ganz fasziniert Vielen Dank für´s zeigen :))
    Liebe Grüße und eine schöne Woche für Dich
    von heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, vielen Dank! Nun hoffe ich, dass alles gut geht und bald die Schmetterlinge schlüpfen! Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  3. Das wird jetzt nochmal spannend, wenn die Falter aus den Puppen schlüpfen und bestimmt ein tolles Erlebnis, sie in die Freiheit entlassen zu dürfen. Wenn sie sich bei dir so wohlfühlen, dann kannst du ja nächstes Jahr ein Dill-Fenchel-Petersilienbeet anpflanzen....:-) Wunderbar, dass du alles so aus der Nähe beobachten kannst.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun, vielen Dank! Ja, ich freue mich schon und hoffe, dass alles gut geht... Wenn die Schmetterlinge schlüpfen und fliegen, legen sie nochmals Eier und es wächst die zweite Generation des Jahres heran (deren Puppen dann überwintern...) Deshalb habe ich jetzt schon wieder Fenchel und Dill gekauft - wer weiss, vielleicht kommen sie ja zum Eier legen zurück? Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  4. Liebe Miuh,
    die Verpuppung ist sehr interessant und der Unterschied auf den Bildern ist sehr gut zu sehen, die Haut wirkt wie abgestorben. Ich bin immer wieder erstaunt, mit welcher Präzession solche Prozesse ablaufen, welche Wunder die Natur für uns bereithält, man muss eigentlich nur hinschauen.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang, ja, das ist so spannend - man fiebert richtig mit! Auch jetzt beobachte ich jeden Tag, ob sich irgend etwas verändert? Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  5. Wow, super Deine Bilder. Ich bin total begeistert.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris, danke vielmals! Bis jetzt waren die Models auch nicht so sehr in Bewegung - ich bin gespannt, wie das dann mit den Schmetterlingen ist? Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  6. Bei meiner ersten Zucht war ich völlig beunruhigt, als die Raupen alles vollgeschüttet....hatten. Ich dachte an einen Futterfehler. Aber meine erfahrene Schülerin klärte mich auf. Und als ich nach Hause kam, hatte der Verpuppungsprozess schon begonnen. In meinem Falle haben sie sich in einen totalen Kokon eingesponnen.
    Da sind dir wunderbare Einblicke in die Metamorphose gelungen!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, ich wusste auch nicht, wie das tatsächlich aussieht... mit den Erfahrungen weiss man mehr, ist weniger ängstlich - und hat Lust, auf mehr ... Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  7. Hoch interessant zum dabei sein und mit verfolgen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia, ja, das ist so spannend - jeden Tag gehe ich nachsehen, ob alles ok ist und wie die Puppen aussehen? Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  8. Liebe Miuh,
    danke für die spannenden Natureindrücke,
    die ich ja so und so nah nie in der Natur nicht erleben könnte, dafür danke ich dir herzlich, nochmals!!!
    Schön, dass du uns die Raupen so nahe bringst!
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    von Monika* und Hühnchen Picky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, das mache ich doch gerne :-) Ich freue mich auch sehr über das Wunder der Verwandlung dieser Tiere... Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  9. W.U.N.D.E.R.B.A.R. ich bin ehrlich begeistert und echt gespannt, wie es weitergeht.
    LG, Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, vielen Dank! Es ist wirklich eine faszinierende Entwicklung - ich hoffe, dass es in 1-3 Wochen weitergeht... Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  10. Vielen Dank für die tollen Bilder, das hast du wunderbar hinbekommen, bin gespannt wie es weitergeht und bleib gleich mal da.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris, danke Dir vielmals! Ja, es geht weiter...! Mir hat nur noch die Zeit gefehlt, die Fotos zu ordnen und zu schreiben. Liebe Grüsse und bis bald, Miuh

      Löschen
  11. ...das ist so interessant...toll, dass du alles so genau beobachtest, dokumentierst und hier mit uns teilst, das schaue ich mir sehr gerne an,

    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt, vielen Dank! Ja, das Beobachten all dieser spannenden und schönen kleinen Wunder in der Natur macht mir riesige Freude...! Manchmal braucht es nur etwas Gedult - Und das Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen
  12. Wow, ich bin absolut begeistert von Deinem Bericht und den Bildern dazu. Ich habe letzthin eine Puppe gefunden und diese samt ihrem ausgewählten Ast in ein Aerarium gestellt. Da ich nicht weiss, wer oder was darin wohnt, bin ich sehr gespannt wie es weiter gehen wird. Auf deinem anderen Post mit der Eiablage habe ich auch gelesen ... nochmals chapeaux ... Da braucht man ein gutes Auge! Lieben Dank für diese Beiträge, die inspirieren mich, auch mal Schmetterlinge zu beobachten. LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion, das freut mich sehr, vielen Dank!! Ich bin auch schon sehr gespannt, was wohl aus Deiner Puppe werden wird? Im Moment lese ich von so vielen Leuten wie noch nie, die Schwalbenschwänze (oder auch andere Schmetterlinge) grossziehen und unterstützen, das ist super und ich hoffe, dass später in freier Natur auch genügend Nahrung und Möglichkeiten für sie vorhanden sind. Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen