Freitag, 30. Dezember 2016

Weihnachtsrückblick und Tipps für Winterstimmung

Alles soll perfekt sein, aufgeräumt, gemütlich, weihnachtlich, mit kleinen Geschenken, die alle glücklich machen, feinem Essen für alle, gemütlich kuscheliger Stimmung und gerne noch einige Sorten der besten, selbst gemachten Guezli (Plätzchen)...
Nur: perfekt ist es bei mir selten, und ich selbst bin weit entfernt davon, perfekt zu sein... So habe ich irgendwann gewechselt zum Motto: "Mut zur Lücke" - und das hat Weihnachten dann genau richtig und entspannt gemacht: Alles, was noch zu viel war oder herumlag, verschwand im Kellerzimmer (habt Ihr auch so ein Notfall-Gerümpelzimmer?), Guezli wurden von den lieben Verwandten sowieso mitgebracht und natürlich hat sich niemand beschwert, dass nur zwei anstatt vier selbst gemachte Leckereien verschenkt wurden.
Die Katzen waren super lieb (...und die Weihnachtsdekoration gut angemacht, hihi!) - so war es für alle ein schönes, friedliches Weihnachtsfest! Mit meinen Weihnachtsbaum-Fotos beteilige ich mich gerne bei "Bunt ist die Welt" von "heute macht der Himmel blau".

Auch wenn die Weihnachtstage nun schon vorbei sind, gebe ich Euch gerne noch meine persönlich liebsten Weihnachts- und Winter- Dekorations-Empfehlungen für eine kuschelige zu Hause-Stimmung weiter - schliesslich dauert der Winter noch etwas...

7 einfache, schnelle Deko-Tipps für eine schöne Winterstimmung / Weihnachtsstimmung:

- Tannenzweige in einfache, schwere (standfeste) Gläser mit wenig Wasser stellen - das wirkt sofort!
- Kerzen in Windlichtern oder Laternen als Beleuchtung (rot erzeugt z.B. eine warme Stimmung, blau ist eher winterlich kühl)
- Lichterketten wirken auch im Wohnzimmer und nicht nur am Tannenbaum - z.B. in einer Laterne oder in einem grossen Glasgefäss.
- Auch Weihnachtskugeln machen sich gut in einem Glas, Korb oder Drahtgefäss. Diese können farblich passend zu Eurem Weihnachtsbaum gewählt werden, oder auch einmal in anderen winterlichen Farben. (Bei uns steht z.B. ein Drahtkorb mit blauen Kugeln in der Küche.)
- Das Räuchern von Harz, z.B. von Tannen-, Föhren- oder Fichtenbäumen entspannt sofort und zaubert winterliche / weihnachtliche Stimmung ins Wohnzimmer. (Sehr wenig reicht schon!)
- Vor der Haustür mit Tannenzweigen, Laternen und Kerzen in Windlichtern dekorieren (Achtung auf Brandgefahr!) Das gibt sowohl Euch selbst wie auch Euren Gästen ein winterliches Willkommensgefühl.
- Deko muss nicht teuer sein! Das Holz-Rentier auf dem oberen Foto ist ein Recycling-Teil: Es war einmal ein "Leucht-Rentier", dessen Lämpchen nicht mehr funktionierten. Vorsichtig habe ich alle Lämpchen und Kabel entfernt. Auch Naturmaterialien wie Tannenzapfen oder kahle Zweige wirken schön. Am Besten lasst Ihr sie einige Tage draussen trocknen (und Tierchen rauskrabbeln), bevor Ihr sie ins Haus nehmt.

Nun wünsche ich Euch weiterhin eine kuschelige Winterzeit mit Euren liebsten Winter-Dekorationen und wer weiss... vielleicht sogar etwas Schnee ab der nächsten Woche.
Liebe Grüsse, Miuh

Kommentare:

  1. Genauso handhabe ich es auch mit Weihnachten, lückenhaft und unperfekt aber dafür umso gemütlicher:-)! Und danke für deine Dekotipps!
    Alles Gute im neuen Jahr wünscht dir
    Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadia, danke vielmals und auch Dir noch ein etwas verspätetes Gutes Neues! :-)
      Bis bald wieder einmal, Miuh

      Löschen
  2. Ja liebe Miuh, der Winter kommt bestimmt noch. Bisher blieben wir davon fast verschont, aber erfahrungsgemäß wird der Januar meist bis in den Februar frostiger. Da lohnt es, es sich weiterhin gemütlich zu machen. Also wird ab dem 6. Januar einfach auf Winter umdekoriert. Zwar fliegen bei uns dann die wenigen Grünzweige raus, und die kleinen Plüschtierbäumchen verschwinden aus der Deko. Aber kahle Zweife mit Sternen und Eiszapfen haben auch ihren Reiz.
    Unser Notfall-Zimmer hieß auch in diesem Jahr mal wieder Treppenhaus - auch wenn wir keinen Besuch bekamen, und es uns in unseren Lümmelklamotten zusammen mit unseren Katzen die ganze Zeit richtig gemütlich machten. Gefeiert haben schließlich die Putzsau und die kleinen Mäuse: Das war über die Feiertage schon genug Trubel in der Puppenstube auf dem Küchentisch …
    Ich hoffe, Ihr seid gut ins neue Jahr gekommen!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke, vielen Dank, ich mag es zu lesen und sehen, wie andere Leute die Feiertage verbringen, oder sich organisieren... Kleine Einblicke, die zeigen, was oder wie es sonst noch so funktionieren könnte... :-)
      Bei uns waren es bisher die grünen Tannenzweige, die als einziges noch bleiben durften... Sie sind noch immer so schön und frisch! Der Weihnachtsbaum jedoch musste vor einer Woche auch weichen und steht jetzt noch draussen.
      Liebe Grüsse, Miuh

      Löschen