Mittwoch, 1. Oktober 2014

Alte Heimat

Der Ort, an dem ich aufgewachsen bin, war für mich früher nie etwas Besonderes... es war einfach unser "normales" Dorf eben - geht Euch das auch so?
Nun wohne ich ein ganzes Stück weg von meiner alten Heimat, an einem Ort, der mir sehr gefällt: am Dorfrand, umgeben von Feldern und Wäldern, in der Nähe der Stadt und nicht weit weg vom See mit ausgehnten Naturschutzgebieten. Lustigerweise gibt es da jede Menge Parallelen zu früher :-) ... nur die Stadt war damals viel weiter weg!
 Als ich letzthin wieder einmal in der alten Heimat war und etwas Zeit zum Spazieren hatte, wurde mir so richtig bewusst, wie schön es da ist. Auch weniger attraktives wie das kleine Stauwehr mit dem Flusskraftwerk brachte mir viele "weist du noch?" - Momente: die Eisenbahn-Schienen, auf die man mit dem Fahrrad immer besonders aufpassen musste! Der Kran, welcher vor allem nach Hochwassern das Treibgut aus dem Wasser fischt! Die summenden Stromleitungen! 
 Irgendwie habe ich alles mit anderen Augen gesehen, fast wie ein Tourist habe ich mich gefühlt... Auch dieses "normale Dorf" hat seine ganz besonderen Attraktionen! Der See zieht jeweils tausende Zugvögel an (und auch ziemlich viele Ornithologen), das Naturschutzgebiet mit all den Pflanzen und Tieren würde ich gerne wieder einmal durchstreifen und am blau spiegelnden See locken gemütliche Pick-Nick-Plätze.
Nun möchte ich mir unbedingt wieder einmal Zeit nehmen, meine alte Heimat bewusst zu besuchen, dort zu spazieren, entdecken und geniessen.
Nostalgische Grüsse an Lotta mit ihrem schönen Heimat-Thema (hier) und Euch alle, Miuh












Kommentare:

  1. Ja in der alten Heimat stecken halt auch noch ein paar Wurzeln unseres Ichs! Genau so geht es mir nämlich auch und ich finde "mein" Dorf auch heute immer noch etwas ganz Besonderes und ich bin ihm nah.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderbarer Bericht über deine Heimat...mit herrlichen Bildern...schön! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Ich wohne immer noch da wo ich aufgewachsen bin. Jedoch merke ich, dass ich "meine Stadt" mit anderen Augen sehe, als ich sie als ich sie als Kind empfunden und wahrgenommen habe. Man achtet auf andere Dinge und sucht sich einen anderen Fokus, trotzdem ist es immer noch meine Stadt und ich empfinde sie zunehmend schöner. Gut, sie ist ja auch schöner geworden und sehr viele Gebäude sind mittlerweile saniert.
    Danke für deinen schönen Fotos. Hab einen schönen Abend und bis bald Stine

    AntwortenLöschen