Montag, 11. August 2014

Elefanten-Besuch

Am Wochenende hatten wir die Möglichkeit, den Elefanten im Zoo Zürich einen kurzen Besuch abzustatten und gleichzeitig im Rahmen einer Führung viel Spannendes zu erfahren.




Am 18. März 2014 durften die Elefanten des Zürcher Zoos in den neuen Elefantenpark "Kaeng Krachan" umziehen. Das 11'000m2 grosse Gelände bietet ihnen sechs mal mehr Platz als das bisherige Gehege, viele Wasserstellen in denen sie baden und spielen können und über 40 kleine, unregelmässig bestückte Futterstellen, die zum Suchen animieren.



Auch das Dach, das mit den vielen Oberlichtern dem Licht- und Schattenspiel des Dschungels nachempfunden ist, hat beeindruckende Masse: 6'500m2 gross, mehrere Schichten mit viel Holz, 500'000 Schrauben, 90cm dick und 1'000 Tonnen schwer.
Neben der Nachzucht der Elefanten (am 17. Juni 2014 ist das jüngste Elefäntchen: Omysha geboren!) möchte uns der Zoo die Elefanten näher bringen, nach der Devise: "man schützt nur, was man kennt / liebt."
Zusätzlich engagiert sich der Zoo finanziell und durch Aufklärung in der Heimat des Asiatischen Elefanten, im "richtigen" Kaeng Krachan Nationalpark in Thailand, wo es immer wieder zu Konflikten zwischen Menschen und hungrigen oder neugierigen Elefanten kommt.
Nun möchte ich so bald wie möglich nochmals den Zoo und die Elefanten besuchen, um in Ruhe noch mehr Fotos zu machen - nicht nur von den Hinterteilen... die sie mir dieses Wochenende gezeigt haben.





Die 5 Highlights werden für mich sein:
- Das kleine Elefäntchen Omysha (am 17.6.2014 geboren)
- Der Blick durch die Scheibe ins Schwim- und Tauch-Becken (Ein Tipp: praktisch jeden Morgen um ca. 9.30h oder 10.30h - aber auch später am Tag immer wieder) geht Farha gerne baden - hier ein Video
- Der Blick durch die Scheibe des "Thaihaus" auf das Gesicht der Elefanten, wenn sie mit dem Rüssel an der erhöhten Futterstelle Heu zupfen und essen, oder am Wasserloch unter dem Haus trinken.
- Die Architektur des neuen Elefanten-Hauses (eigentlich ist es ja eher nur ein Dach, welches direkt auf dem Boden aufliegt)
- Das Familienleben und die Dynamik der Elefanten-Gruppe, die sich im neuen Gehege massiv mehr bewegt (der Bulle Maxi hat dadurch in den ersten fünf Monaten seit dem Umzug schon 500 Kilo abgenommen!)

 Unterdessen für alle, die gerne mehr sehen oder lesen: (hier) der Link zum Zoo Zürich, oder  (hier) alle Infos zum Kaeng Krachan Elefantenpark und  (hier) einige Videos der Elefanten und des Elefantenparks

Liebe Grüsse, Miuh






Kommentare:

  1. Dankeschön für dieses intressante Posting und auch den Links!
    Tolle Fotos von den Elefanten und haus zeigts du da...
    Ein herrliches Gebäude haben sie bekommen.
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön dieser Post und ich weiss, wovon du schreibst. Wir waren auch in diesem Jahr in Zürich im Zoo. Das neue Elefantenzuhause ist eine Wucht und die Elefanten ja sowieso. Leider hat sich aber das Kleine damals eben mehr versteckt zwischen oder gar unter seiner Mutter.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt schäme ich mich doch ein bisschen - ich arbeite ca. 10 Minuten vom Zoo entfernt und ich habe es noch nicht geschafft, das geniale Elefanten-Daheim zu begutachten........ Umsomehr freue ich mich über deine herrlichen Bilder und sie sind jetzt wirklich Ansporn genug, das alles mal in live anzuschauen! Danke, dass du uns auf den Ausflug mitgenommen hast!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  4. Wie toll und wusstest du, das heute der " Tag der Elefanten " Ist? Wie passend :)
    Das Projekt finde ich sehr sehr schön. Ich selbst bin ja sehr für Artenschutz. Ich finde es oft schade, dass die Menschen oft sagen, dass ein Zoo Qual für das Tier ist. Ich denke, dass dem nicht immer so ist, denn oft geht ja auch um Zuchtprogramme bedrohter Tierarten oder einfach, wie hier in diesem Fall, um Aufklärung. Viele vergessen das anscheind -,-

    Daher wirklich sehr lieben Dank für deinen Beitrag :)

    AntwortenLöschen