Samstag, 26. April 2014

Der Himmel über Australien - Monkey Mia


Momentan lebe ich (wie hier schon erklärt und hier kulinarisch gezeigt) etwas in der Vergangenheit und denke viel an unsere wunderschöne Reise, die wir durch Australien unternommen haben...
Jeden Tag schauen wir ein wenig zurück, wo wir "heute vor zwei Jahren" unterwegs waren. Manche Tage / Orte kommen uns sofort in den Sinn, bei anderen müssen wir nochmals die Fotos durchschauen.
Als wir am 26. April nach Monkey Mia kamen, freuten wir uns unglaublich, aber wir waren auch etwas kritisch... Es ist einerseits ein wunderschöner Ort, der wie viele an der Westküste sehr, sehr weit weg von allen Städten ist, inmitten der Shark Bay, welche zu einem grossen Teil zum Unsesco-Welterbe zählt.
Wir erhofften uns ein erstes Bad im Australischen Meer und Begegnungen mit Delfinen. Andernseits ist Monkey Mia ein Resort, das touristisch vermarktet wird, mit Bungalows am Meer, Backpacker-Hütten und einem Campingplatz. Die tägliche Fütterung der Delfine ist ein Touristenspektakel, allerdings mit extrem strengen Regeln zum Schutz der Tiere.
Unsere Erfahrungen und Erlebnisse in Monkey Mia waren dann auf jeden Fall einmalig und unvergesslich! Die Delfine kommen immer wieder zum Strand und obwohl sie einen geschützten Teil hätten, wo streng überwacht wird,dass niemand ins Meer geht, nähern sie sich an den freien Abschnitten auch gerne einmal den Menschen, oder sie schwimmen mit den Schiffen mit...
Wir konnten Meeresschildkröten beobachten, die seelenruhig um den Schiff-Steg schwammen, sahen dem Strand entlang und draussen auf dem Meer Fisch-Schwärme, die mir zeigten, dass zum Glück noch nicht alle Meere leergefischt sind - und gerade deshalb höchsten Schutz verdienen! Wir nahmen uns vor den herumspazierenden Emus in Acht (die sind nur auf Essen aus und gar nicht zimperlich mit picken!), begegneten den (ebenfalls gefrässigen) Pelikanen mit etwas Vorsicht, nahmen am Tag und am Abend an Katamaran-Touren teil...
Vor allem aber sassen wir immer wieder einfach nur da und schauten: ins Meer, aber ganz besonders auch in den Himmel!
Vor allem Abends war es noch wunderschön warm und so konnten wir vom einen Steg aus beobachten, wie sich das Licht, der Himmel, die Stimmung und die Umgebung bei der kleineren Anlegestelle im Laufe der Zeit veränderten.
Erst, als es dunkel wurde, spazierten wir zurück zum Campingplatz und kochten uns noch etwas auf dem kleinen Gasherd, bevor wir im Auto schlafen gingen.
Liebe Grüsse und schöne Himmels-Träume (noch viel mehr davon gibt es hier, bei der Raumfee "in heaven"!) Miuh


Kommentare:

  1. Wunderbare Bilder!
    Da wird man richtig eingeladen , auch hin zureisen :)

    AntwortenLöschen
  2. Das weckt Sehnsucht nach dem Meer!!!

    AntwortenLöschen
  3. wow.. die bilder sind traumhaft schön ich möchte da grad auch gern hin:)
    würde uns wirklich richtig freuen wenn du auch mal bei uns vorbei schaust♥
    liebe grüße,
    matea&vera
    http://aneverendingfriendshipveramatea.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  4. Deine Wolken-Fotos sind sehr schön, da kann ich dich sehr gut verstehen, dass du zz in der Vergangenheit schwelgst und wieder nach Australien möchtest. Ich vermisse gerade die Alpen ganz schrecklich. LG Myri

    AntwortenLöschen