Mittwoch, 2. April 2014

Alles wächst und gedeiht!

Draussen blüht es rundherum wunderbar, der Frühling zeigt sich wieder einmal von der vielfältigsten, farbigsten Seite und dazu noch fast immer bei strahlendem Wetter. Auch wenn ich nun doch schon einige Frühjahre erlebt habe, immer viele Fotos mache und gerne die Natur beobachte, überrascht mich die blühende Vielfalt jedes Jahr immer wieder von Neuem! 
In unserer Wiese blühen momentan vor allem rosa und helgelbe Schlüsselblumen, ihre Verwandten, die Primeln, sowie Gänseblümchen.

Auch wilde, blassblaue Veilchen blühen dieses Jahr üppig rund um's Haus. Ich gebe mir immer Mühe, die Pflänzchen auch über's Jahr, wenn sie sehr unauffällig nach "nur grünes Kraut" aussehen, zu schonen. Wenn sie neben den Beeten und Kübeln wachsen, muss ich sie manchmal auch gegenüber Mann, Familie und Nachbarn verteidigen, aber jetzt freue ich mich über jedes einzelne! :-)

Die etwas grösseren Verwandten, die Hornveilchen, lasse ich auch sehr gerne versamen. Am letzten Wochenende habe ich sie dann von all den Orten, wo sie von selbst gewachsen sind, in Töpfe umgepflanzt. Die verschiedenen "Gesichtchen" mit all den Farben und Schattierungen liebe ich sehr!

Die Ringelblumen (links), die ich erst vor einer Woche (als es draussen noch schneite) angesät hatte, sind sehr schnell gekeimt und durften schon nach draussen umziehen.
Rechts oben in der Kiste vor dem Haus ist noch nicht viel zu sehen... Nachdem die Veilchen hier ausgegraben waren, habe ich nun Radiesli und Rüebli (Karrotten) angesät. Hoffentlich kommt da mehr als im letzten Jahr (hier)!
Rechts unten zeigt sich schon so richtig üppig der Bärlauch... auch in der freien Natur gäbe es also im Moment allerlei Essbares zu finden!

Hier noch ein Pflanzen-Fortschritt... Mein Salat-Mix (mit Babyleaf-Schnittsalat, Rucola, Koriander, Schnittlauch und Nüsslisalat - hier erwähnt - hat schon in der ersten Woche so richtig angefangen zu wachsen und ist ebenfalls bereits nach draussen gezogen:
Auch die meisten anderen Kräuter, Gemüse und Blumen, die ich am letzten Sonntag (hier) und schon anfangs März gesät habe, sind aufgegangen und wachsen noch drinnen, schön geschützt in den Vitrinen am Südfenster.

Zieht Ihr Eure Pflänzchen auch selbst? Und freut Ihr Euch gerade auch so über all die Frühlingsboten draussen? Liebe Grüsse, Miuh





Kommentare:

  1. Hallo du fleissige Gärtnerin
    Ja, der Frühling ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Wundertüte! ich staune auch immer über das herrliche Naturerwachen. Nachdem ich einige Jahre immer wieder versucht habe die Veilchen zum blühen zu bringen, habe ich vor ein paar Tagen freudig festgestellt, dass sich dieses Jahr doch einige in unser kleines Gärtli verirrt haben. Wegen zuwenig Erfolg haben wir in den letzten Jahren das meiste nicht mehr selber angesät - aber ein Versuch wärs doch wieder mal wert. Auch die Ringelblumen und ich sind eine spezielle Geschichte - währenddem sie in den meisten Gärten fast wie "Unkraut" gedeihen - muss ich immer froh sein, wenn sich ein bis zwei dieser schönen Blüemli bei mir zeigt. jänu - dafür fühlen sich offensichtlich die Lupinen, der Mohn und die Rosen wohl bei mir - ist doch auch schon was, gell!
    Weiterhin ganz viel Freude mit deinen Pflänzchen wünscht dir von Herzen Rita

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir sind die Fensterbänke auch schon recht gut belegt. Hauptsächlich ziehe ich Tomaten und Paprika & Co, vor. Deine rosa Schlüsselblumen gefallen mir sehr gut. Die kenne ich so noch nicht.
    Einen schönen Abend wünscht Marie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    wir sind ja zwar erst seit kurzem online mit unserem Blog, haben aber trotzdem schon einen Award bekommen, den wir jetzt gerne an dich weitergeben würden. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen - wir würden uns jedenfalls freuen :-)
    alles weitere auf: http://houseno12.blogspot.de/2014/04/unser-erster-blog-award.html

    Liebe Grüße
    Petra & Jinx

    AntwortenLöschen