Mittwoch, 27. November 2013

Weihnachtsbaumanhänger aus Orangenschalen

Dieses Jahr möchte ich den Weihnachtsbaum unter Anderem mit Naturmaterialien - zum Beispiel Zimtstangen, Föhrenzapfen, Nüsse, Sternanis, Orangenschalen-Förmchen, zusammengebundene Nelken, ... - schmücken. Ob alles ganz so klappen wird, wie ich es mir jetzt vorstelle, weiss ich (wie fast immer ;-) ) noch nicht, aber nun wird eines nach dem Anderen probiert.

Als erstes hier die Figürchen aus Orangenschalen:
Dabei habe ich bemerkt, dass ich kaum klassische Ausstecher-Formen (wie zum Beispiel "normale" Sterne) habe, aber dafür einige spezielle wie Kühe, Kamele, Katzen, Enten... jaja, ich bin eindeutig ein Tier-Fan! Zum Glück gibt es nächstens noch einige Weihnachtsmärkte (klick: diese zum Beispiel), an denen ich mich noch mit "Klassikern" eindecken kann.
 
Die Formen direkt an den Orangen auszustechen, hat nicht so gut geklappt (ich musste sie mit einem Messer nachschneiden und danach wegschnitzen.)
Viel einfacher war es, die Orange ganz vorsichtig und möglichst am Stück zu schälen und danach (das Weisse gegen oben) auf einer festen Unterlage die Förmchen auszustechen. Mit einem Zahnstocher habe ich noch je ein kleines Loch hineingebohrt, um sie später aufhängen zu können.
Es hat mich erstaunt, wie viel man aus so einer einzigen Orangenschale herausholen kann! Unterdessen habe ich die Orangenschalen auf einem Karton über der Heizung angetrocknet. Sie haben sich etwas gekrümmt, was ich auch ganz schön finde - nur das Kamel erkennt man fast nicht mehr ;-)
Wenn ich noch mehr Orangen essen mag, mache ich Stück für Stück weiter... Wir haben ja noch etwas Zeit bis Weihnachten!

Gerne zeige ich meine zukünftigen Weihnachtsbaum-Anhänger auch beim Weihnachtszauber (link) von Allie and Me design (noch ein link) - Wer weiss, vielleicht findet Ihr dort noch mehr weihnachtliche Ideen für Euch?

Liebe Grüsse, Miuh

Dienstag, 26. November 2013

Blog-Geburtstag


Heute einmal etwas so ganz in eigener Sache… Am 25.11.2012  habe ich meinen ersten kleinen Blog-Beitrag (Link) geschrieben und schwups – schon ist ein Jahr (und ein Tag) vorbei!
In der Zwischenzeit habe ich 50 (also im Durchschnitt  knapp 1 pro Woche) Posts  zu den verschiedensten Themen geschrieben, habe dazugelernt was das Gestalten der Fotos und des ganzen Layouts angeht, mich mit Google mal mehr, mal weniger angefreundet, Leser(innen) gewonnen, selbst viele neue Blogs zur Leseliste hinzugefügt und auch ruhigere Zeiten erlebt.
Die Ideen, Rezepte, Tipps und Fotosujets sind mir noch nicht ausgegangen (wie ich anfangs befürchtet hatte), im Gegenteil: ich gehe irgendwie mit offeneren Augen und Sinnen durch die Welt und habe immer meinen kleinen, unverwüstlichen Foto-Apparat dabei. Auch zu lernen gibt  es noch ganz viel – also ganz klar: ich mache noch etwas weiter!
 
Eine Zeit lang habe ich überlegt, was ich wohl spezielles zu meinem Blog-Geburtstag machen könnte? Für eine Verlosung habe ich irgendwie noch zu wenige Leser, fand ich - so ganz viel ist noch nicht los auf meinem Blog ;-) Ausserdem hätte ich momentan auch nicht gerade das richtige „Goodie“ bereit… das verschiebe ich daher auf ein anderes Mal.
 
Zu meinem „richtigen“ Geburtstag lade ich jeweils gerne Gäste ein. Wenn ich auch nicht immer finde, dass mein Alter Grund zur Freude ist, meine ich doch, dass man die Feste feiern soll „wie sie fallen“ – und das darf dann auch einmal an einem Dienstag sein ;-) Für mich ist es je länger je mehr das, was wertvoll ist und bleibt im Leben: die Erinnerung an gemeinsam verbrachte Zeit, ausgelassene Momente mit den Liebsten, gemeinsame Partys – zu welchem Anlass auch immer!

Nun hoffe ich, dass  Euch meine Naturfotos von heute Morgen und heute Mittag zur Feier des heutigen Tages ein wenig Freude machen...


...und danke Euch hiermit ganz, ganz fest von Herzen für Eure Treue, Eure Besuche, Kommentare, Tipps und Geduld und freue mich – wie man so schön sagt – auf das nächste gemeinsame Jahr mit Euch! Liebe Grüsse, Miuh

Samstag, 23. November 2013

Weihnachtsmärkte - einige Tipps

Jetzt fängt sie wieder an: die Saison der Weihnachtsmärkte! Es gibt sie von klein bis gross, mit sehr spezialisierten, eher handwerklichen Angeboten oder mit der ganzen Bandbreite an Waren. Verschiedenste Rahmenprogramme, Konzerte, Krippen und spezielle Beleuchtungen runden das Angebot ab und bringen uns im Idealfall vollends in Weihnachtsstimmung. Hier einige meiner liebsten Weihnachtsmärkte…


… in der Schweiz:

21.11.-24.12.13 / Sonntag - Mittwoch 11.00-21.00 / Donnerstag – Samstag 11.00 – 22.00
Zürcher Christkindlimarkt im Hauptbahnhof Zürich mit 150 Markthäusern
Ein Weihnachtsbaum mit Kristallen überstrahlt alles, angeboten werden Glühwein, Internationales, Schmuck, Weihnachtliches, Kulinarisches… und ein „Emmentaler Stöckli“ (Gastregion) mit Spezialitäten, sonst ist vieles eher Kommerziell
-> Link für mehr Informationen

22.11.-24.11.13 / Freitag 16.00-21.00 Samstag 12.00-21.00, Sonntag 12.00-19.00
Weihnachtsmarkt in der Altstadt Bülach, ca 160Stände
Viele Handarbeiten, Geschenke, Kulinarisches … Am Sonntag, 24.11. um 17.00h zieht jeweils ein beeindruckender, donnernder Chlausumzug durch die Altstadt! (Achtung: laut für Kinder und Tiere!)

23.11.2013 / 10.00-17.00h
Weihnachtsmarkt für Hunde in 8122 Binz, 37 Stände
mit allem für Hunde und Hundefreunde, viel Selbstgemachtes, Services, Tierschutzorganisationen, Kulinarisches für Herrchen und Frauchen

23.-24.11.13 / Samstag 11.00-21.00, Sonntag 11.00-18.00
Winterzauber in Seegräben, gut 80 Marktstände
Ein Weihnachts- und Gewerbemarkt mit vielen lokalen Anbietern, Handwerkern und kulinarischen Spezialitäten. Immer eine spezielle winterliche und Dörfliche romantische Stimmung, Kamelreiten und (Schlitten-) Hundewagen-Fahrten als Attraktion.
-> Link für mehr Informationen     


27.11.-1.12.13 / Mittwoch 15-22h, Donnerstag 13-22h, Freitag 13-22h, Samstag 10-22h, Sonntag 10-18h
Weihnachtsmarkt im (Alt-) Städtli Huttwil, gut 100 Häuschen
Urchig mit liebevoll dekorierten Holzhäuschen und vielen Lichtern, Weihnachtliches, Handwerk (auch zum Zuschauen), Kunst, Kulinarisches, Regionales, viel Musik, fröhlich geselliges (Racelettestube) aber auch besinnliches (Raum der Stille)
-> Link für mehr Informationen 


30.11.-1-12.13 / Sonntag – Donnerstag 11.00-19.30, Freitag - Samstag 11.00-21.00
Weihnachtsmarkt Einsiedeln, gut 130 Stände
Vor allem Weihnachtliches und Kulinarisches, aber auch sonst „fast alles“. Spezielle Kulisse mit dem Kloster Einsiedeln, Weihnachtskrippe („grösste der Welt“), mehrere Gottesdienste, umfangreiches Rahmenprogramm und verschiedene Museen sind offen.
-> Link für mehr Informationen

5.12.-8.12.13 / Donnerstag 13.30-22.00, Freitag – Samstag 11.00-22.00, Sonntag 11.00-19.00
Weihnachts- und Christchindli-Märt in Bremgarten, gut 320 Marktstände
Einer der grössten, wenn nicht der grösste der Schweiz, daher gibt es an Angeboten so ziemlich alles, was man sich vorstellen kann… umfangreiches Rahmenangebot: Kulinarisch, Musikalisch, für Kinder und Benefiz in der Altstadt. Viele Besucher von nah und fern.
-> Link für mehr Informationen  


…in Deutschland:

21.11.-23.12.13 Täglich 11.00-21.00, Freitag und Samstag -22.00
Internationaler Weihnachtsmarkt und Lichterwochen Essen mit gut 250 Ständen und Häuschen
Am Kennedyplatz, entlang der Rathenaustrasse, Willy-Brandt-Platz und Mittelalter-Markt auf dem Flachsmarkt. Mit Kerzen, Honig, Blechspielzeug, Holzarbeiten, Schmuck, Seifen, eigentlich gibt es fast alles hier, auch viel überraschendes … sowie viel Glühwein und jede Menge andere Kulinarische Verlockungen. Speziell sind die vielen Licht-Kunstwerke der wechselnden Gast-Länder (dieses Jahr: Schweden).
-> Link für mehr Informationen


25.11.-23.12.13 Montag – Samstag 10.00-20.30, Sonntag 11.30-19.30
Freiburger Weihnachtsmarkt in der Altstadt, an 111 Verkaufsständen
Auf verschiedenen Plätzen und Strassen, die aber alle nicht weit voneinander weg und leicht zu erreichen sind, gibt es viel Kulinarisches, viel Glühwein und jede Menge (Kunst-)Handwerk und Weihnachtliches.
-> Link für mehr Informationen                  

29.11.-19.12.13 / Täglich 11.00-20.00
Christkindlesmarkt in Ravensburg, in der historischen Altstadt: in 70 Buden und 30 Zelten
...gibt es Kunsthandwerk (teilweise zum Zuschauen), Dekorationen, Holzspielsachen und Kulinarisches in einem speziellen, romantischen  Ambiente. Für kleine und „grosse Kinder“ gibt es einen Riesenadventskalender, Stockbrotbacken, Weihnachtsbasteln und mehr… 
-> Link für mehr Informationen


30.11. -1.12.13 / 7.-8.12.13 / 13.-15.12.13 / 21.-22.12.13 / Freitag und Samstag: 15.00-21.00, Sonntag 12.00-19.00
Der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht im Schwarzwald, in der Nähe vom Hofgut Sternen, 20-40 Hütten
Es ist einer der kleinsten und speziellsten Weihnachtsmärkte, die ich je besucht habe. Der Ort unter dem Stein-Viadukt der Höllentalbahn ist (je nach Wetter) gruselig-wildromantisch. In den mit Naturmaterialien weihnachtlich dekorierten Hütten werden urchiges Brot, Glühwein, frisch geräucherter Fisch und regionale Handwerksarbeiten verkauft.
-> Link für mehr Informationen



… in Österreich:

17.11.13 - 6.1.14 / Täglich 9.00-18.00, Eintritt 9 EUR
Weihnachtsmarkt auf Gut Aiderbichl bei Henndorf in der Nähe von Salzburg:
Die Marktstände (es wird z.B. vieles mit Tier-Motiven angeboten) befinden sich in einer ca 1000m2 grossen, geheizten Halle. Das wichtigste sind natürlich die Tiere, wie zum Beispiel die Krippe mit lebenden Tieren. Die Stimmung ist besonders friedlich und ergreifend. Das Gut als Zufluchtsort für Tiere ist nicht nur in der Weihnachtszeit besuchens- und unterstützenswert, sondern auch im übrigen Jahr! 
-> Link für mehr Informationen oder www.gut-aiderbichl.com      


… in Italien (Südtirol):

29.11.13 - 6.1.14 / An Werktagen 10.00-19.30, Sonn- und Feiertage 9.30-19.00, 25.12. und 1.1. geschlossen.
Weihnachtsmarkt in Brixen, 35 Hüttchen
Vor beeindruckender Kulisse auf dem Domplatz, mit Produkten wie spezielles lokales Brot, Weihnachtsdekoration, Kerzen, lokale Handwerksarbeiten… und natürlich Glühwein. Kann gut mit dem Weihnachtsmarkt in Klausen  verbunden werden.  
-> Link für mehr Informationen 

              

29.11. - 22.12.13 jeweils Freitag 15.00-19.00, Samstag und Sonntag 10.00-19.00
Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt in Klausen, etwa 20 Stände
Mit rustikalem Angebot und Ambiente: Nicht nur sind die Markthäuschen schön geschmückt, auch die Bewohner dekorieren ihre Hauseingänge weihnachtlich und die Geschäfte ihre Schaufenster. Um das Feeling komplett zu machen, streifen manchmal mittelalterlich gekleidete Nachtwächter und Kaufleute durch die Gassen. Kann gut mit dem Weihnachtsmarkt in Brixen verbunden werden.
-> Link für mehr Informationen

 

Noch viele weitere Weihnachtsmärkte findet Ihr hier:
www.marktkalender.ch (für die Schweiz, man kann nach Ort, Kanton oder Art des Marktes suchen)
http://www.weihnachtsmarkt-deutschland.de/termine.html (v.a. für Deutschland, aber auch Schweiz, Österreich, Italien, usw. …)

Welches sind Eure liebsten Weihnachtsmärkte? Ich würde mich über Eure Tipps und Empfehlungen sehr freuen! Liebe Grüsse, Miuh

Donnerstag, 21. November 2013

Der erste Schnee

Heute Mittag war hier noch Herbst: Etwas düster-wolkig, kahle oder teilweise noch buntblättrige Bäume und etwas kühler als auch schon... Mit der Dämmerung setzte leichter Regen ein und kurze Zeit später ging dieser in Schnee über, zuerst nass und kurzlebig, dann aber in grossen, weissen Flocken, die sich überall festsetzten und liegen blieben.
Bis heute hatten wir noch nicht einmal richtigen Frost in dieser Saison und nun ist der Winter voll da, unterdessen mit über 5 Zentimeter Schnee, der alles zudeckt.
Der erste Schnee ist für mich immer etwas spezielles und wenn er so spät im Jahr (und nicht schon im Oktober) kommt, ist er mir auch absolut willkommen.
Ich schaue in den Himmel, wie Millionen Schneeflocken auf uns niederrieseln oder staune, wie die Schneeflocken im Kegel des Autolichts leuchtend auf mich zu und an mir vorbei fliegen, wie Sterne im Weltall...
Liebe Grüsse und kommt sicher durch den Schnee, falls Ihr noch unterwegs sein müsst... Miuh


Dienstag, 19. November 2013

Völlig missratener Kuchen für Besuch?

Was für müde, graue Tage...  Genau die richtige Zeit um zu schlafen - oder um liebe Menschen einzuladen!
Und dann - Ist Euch das auch schon einmal passiert? Ihr erwartet Besuch, habt genügend Zeit, extra einen schönen, feinen, frischen Kuchen zu backen…  so jedenfalls war das bei mir geplant und ich habe einen einfachen Schokokuchen in den Ofen geschoben. Nach 40 Minuten war der kleine Test-Herzkuchen, den ich für meinen Mann und mich abgezweigt hatte, perfekt. Fünf Minuten später  war der „Besuch“-Kuchen aussen an den Ecken leicht schwarz und in der Mitte ein teigiges, zusammengefallenes Loch. Ööhm, uups!  (Davon gibt es zwar keine Fotos, aber das im Schüsselchen sind die Reste davon ;-) )
Uff, wie könnte man das nur noch retten? Zum Glück habe ich unter Druck meistens eine Idee... Den schönen Teil vom Kuchen habe ich (als ich mich vom Schock erholt hatte…)  in kleine Würfel geschnitten. Oft mögen es ja die Leute sowieso viel lieber, wenn sie ein Stückchen und noch ein Stückchen und noch ein Stückchen…  naschen können.
Die Würfelchen habe ich auf eine Étagère geschichtet und mit frischen Äpfeln und den Brioches (die ich zum Glück auch noch gebacken hatte), getarnt und serviert.  Uff, alles soweit wieder in Ordnung! :-)  Und wie so oft hatte ich fleissige "Hilfe"...
Ich möchte ja nicht sagen, Ihr sollt nicht zu Euren „Fehlern“ stehen! Aber denkt daran:  niemand weiss, wie es ursprünglich hätte aussehen sollen…  Also gebt nicht auf, macht Euch nicht unnötig selbst  schlecht, sondern macht das Beste daraus, was noch möglich ist. Und das wiederum passt doch auch sonst im Leben!
Was ich aus den Kuchen-Resten gemacht habe (Lebensmittel wegwerfen mag ich nämlich gar nicht!) und das Rezept für die Brioches, mit denen man alles tarnen kann, zeige ich Euch ein anderes Mal.
Liebe Grüsse und gebt nicht auf, Miuh

Sonntag, 17. November 2013

Der Winter kann kommen!

Noch letzte Woche habe ich nur schnell einmal mitten in der Nacht diejenigen Pflanzen ins Haus geholt, die sonst erfroren wären mit dem angekündeten Nachtfrost. Bisher wurden wir zum Glück ungewöhnlich lange verschont mit Frost und eiskalten Temperaturen, obwohl es immer herbstlicher wurde.
 
Obwohl nicht mehr alles üppig und leuchtend bunt ist, haben einige Pflanzen wie zum Beispiel die Rosen...
...und die Nachtkerzen...
... die Zeit noch genutzt und mutig weitergeblüht, als wäre noch nicht Mitte November.

Auch ich war froh um den Aufschub, denn ich hatte einfach nie Zeit (und das richtige Wetter und Lust, und, und...), um den Garten mit allem drum und dran winterfest zu machen.
 
Nun hat dieses Wochenende endlich alles gepasst: die Pflanzen sind drinnen, eingekellert, zugedeckt oder (hoffentlich) selber winterhart genug, die grossen Tontöpfe sind geleert, das Laub zum wahrscheinlich letzten Mal vom Rasen gekehrt, der Regenmesser und alle Spritzkannen  leer im Keller.

Hoffentlich finden alle meine tierischen Lieblinge auch noch schöne, warme Überwinterungsplätzchen!

Wir haben heute zum ersten Mal in diesem Winter viele Kerzen, Laternen und das Feuer im Cheminee angezündet und sind jetzt richtig gemütlich und kuschelig auf die kalte, dunkle Zeit vorbereitet - Der Winter kann kommen! Am Donnerstag soll es hier gemäss Wetterbericht zum ersten Mal schneien...

Liebe Grüsse und ich hoffe, Ihr habt es auch schön warm und nett! Miuh





Samstag, 16. November 2013

Zitronengrastee

Nachdem ich letzte Woche über meine Zitronengras - Ernte berichtet hatte, brachte mich MarieSophie vom Gartenreich - Blog mit ihrem Kommentar auf die Idee, daraus Zitronengrastee zu machen.

Das Rezept ist ganz einfach! Heute habe ich mich dann gleich ans kleinschneiden und probieren gemacht.

Zitronengrastee

Für einen Krug / 1 Liter:

2-4 Zitronengras-Stängel halbieren und in dünne Streifen schneiden
Mit nicht mehr kochendem Wasser übergiessen

5 Minuten oder länger ziehen lassen, über ein Sieb abgiessen.

Wer es süss mag (ich :-) ) kann den Tee mit Honig oder Rohzucker ergänzen. Man kann ihn heiss zum aufwärmen und Sofakuscheln oder auch eisgekühlt als Erfrischung trinken.

Variante für Ingwer-Liebhaber: es gibt auch viele Rezepte für Zitronengras-Ingwer-Tee! (einfach etwas kleingeschnittenen Ingwer mit-übergiessen)

Über den Zitronengrastee gibt es viele Berichte, was er bewirken könne... unter anderem soll er Energie spendend, stimmungsaufhellend und motivierend wirken. Mal sehen! :-)
Mein Tee hatte auf jeden Fall ein feines, leichtes Zitronen-Aroma und war herrlich honigsüss.


Liebe Grüsse und lasst Euch schmecken, was auch immer Ihr Euch braut, Miuh

Mittwoch, 13. November 2013

Silhouetten


Silhouetten mag ich sehr und dementsprechend gerne mache ich auch Silhouetten – Fotos, wann immer sich die Möglichkeit dazu bietet.
Das geht am besten gegen die unter- oder aufgehende Sonne, in der Dämmerung, der „Blauen Stunde“  oder sonst im Gegenlicht. Besonders viele (exotische) Silhouetten sind mir letztes Jahr in Australien begegnet!



Vor einiger Zeit habe ich dann im Internet viele schwarz-weiss-Silhouetten zu verschiedensten Themen und Stichworten gefunden und auch diese haben mich seither nicht mehr losgelassen und immer wieder von neuem inspiriert und fasziniert.
(Italien)

(Malta)

(Zürich)

Spannend ist auch, dass man zwar (fast) nur die Umrisse sieht, aber trotzdem meistens ganz genau weiss, welcher Baum, welches Tier oder welche Stadt da abgebildet wurde!

Einige meiner liebsten Such-Worte in Google sind momentan zum Beispiel:

Silhouetten und…

...Wald, ...Baum, ...Katze, ...Tiere, ...Baobab, ...Australien, ...Kuh, ...Dorf, ...Ente, ...Sydney, ...Berge, ...Hirsch, ...Afrika, ...Stern, ...Weihnachten, ...Bauernhof / Farm, ...Scherenschnitte, ...Gemüse, ...Vogel / Vögel, ...Schmetterlinge …
Diese Fundstücke mag ich nicht einfach so 1:1 aus dem Internet übernehmen (viele sind auch urheberrechtlich geschützt) … aber als Inspirationsquelle für eigene Zeichnungen oder Fotos eignen sie sich wunderbar! Schaut doch auch mal nach, wenn Ihr mögt?!

Gegen Weihnachten würde ich gerne eines oder mehrere meiner Fenster zur Ergänzung unserer letztjährigen Deko mit einer Silhouetten-Landschaft schmücken. Dafür werde ich die gewünschte Silhouette auf Schwarzes Papier oder schwarze Folie übertragen, am unteren Rand der Scheibe befestigen und mit einer LED-Lichtschlange hinterleuchten.

Ganz ausgereift ist die Idee noch nicht, aber ich habe ja auch noch etwas Zeit... Unterdessen zeige ich als Deko-Beispiel unsere „Tierische Silhouette“ am Fenster :-)

Habt Ihr auch solche oder ähnliche Ideen, oder sogar schon einmal etwas mit Silhouetten gemacht? Wenn Ihr mir eine Nachricht schickt (per Mail oder Kommentar), werde ich gerne hier auf Euch verlinken (auch mit Bild)! Das Winter-Weckglas von Ute (link) gefällt mir zum Beispiel super! Und auf eine ähnliche Fenster-Idee von Carmen (vom letzten Jahr) bin ich hier (link) gekommen.

Liebe Grüsse und viel Freude beim fotografieren, basteln, tüfteln... Miuh

P.S. Eben habe ich noch die letzten Peperoni, Chilis und Kürbisse hineingeholt, da es heute wohl auch hier die erste Frost-Nacht geben wird. Brrr!



http://schweizergarten.blogspot.ch/2012/11/das-adventsfenster.html http://utes-scrapblog.blogspot.ch/2013/11/winter-weckglas.html