Mittwoch, 27. November 2013

Weihnachtsbaumanhänger aus Orangenschalen

Dieses Jahr möchte ich den Weihnachtsbaum unter Anderem mit Naturmaterialien - zum Beispiel Zimtstangen, Föhrenzapfen, Nüsse, Sternanis, Orangenschalen-Förmchen, zusammengebundene Nelken, ... - schmücken. Ob alles ganz so klappen wird, wie ich es mir jetzt vorstelle, weiss ich (wie fast immer ;-) ) noch nicht, aber nun wird eines nach dem Anderen probiert.

Als erstes hier die Figürchen aus Orangenschalen:
Dabei habe ich bemerkt, dass ich kaum klassische Ausstecher-Formen (wie zum Beispiel "normale" Sterne) habe, aber dafür einige spezielle wie Kühe, Kamele, Katzen, Enten... jaja, ich bin eindeutig ein Tier-Fan! Zum Glück gibt es nächstens noch einige Weihnachtsmärkte (klick: diese zum Beispiel), an denen ich mich noch mit "Klassikern" eindecken kann.
 
Die Formen direkt an den Orangen auszustechen, hat nicht so gut geklappt (ich musste sie mit einem Messer nachschneiden und danach wegschnitzen.)
Viel einfacher war es, die Orange ganz vorsichtig und möglichst am Stück zu schälen und danach (das Weisse gegen oben) auf einer festen Unterlage die Förmchen auszustechen. Mit einem Zahnstocher habe ich noch je ein kleines Loch hineingebohrt, um sie später aufhängen zu können.
Es hat mich erstaunt, wie viel man aus so einer einzigen Orangenschale herausholen kann! Unterdessen habe ich die Orangenschalen auf einem Karton über der Heizung angetrocknet. Sie haben sich etwas gekrümmt, was ich auch ganz schön finde - nur das Kamel erkennt man fast nicht mehr ;-)
Wenn ich noch mehr Orangen essen mag, mache ich Stück für Stück weiter... Wir haben ja noch etwas Zeit bis Weihnachten!

Gerne zeige ich meine zukünftigen Weihnachtsbaum-Anhänger auch beim Weihnachtszauber (link) von Allie and Me design (noch ein link) - Wer weiss, vielleicht findet Ihr dort noch mehr weihnachtliche Ideen für Euch?

Liebe Grüsse, Miuh

Kommentare:

  1. Eine schöne und duftende Idee!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Miuh
    Ja auch ich finde die Idee toll und so in der Menge kommen die Hànger bestimmt toll zur Geltung. Ich denke dabei aber auch an den Duft, der wohl derzeit durch dein Haus zieht. Herrlich.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. Das habe ich noch nirgends gesehen. Das muss ich unbedingt auch einmal ausprobieren. ich mag einfache Dinge die keinen großen Aufwand erfordern, die man sowieso übrig hat.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Miuh, hier nun mein Gegenbesuch. Welch ein erfrischend schöner Blog - hier werd ich sicherlich noch öfter vorbeisehen. Und das mit den Orangenschalen mach ich auch immer so. Nehme die trockenen Orangenteile auch als "dufte" Geschenkanhänger. Ist einfach und schön und am Ende sogar kompostierbar.
    Ich wünsch dir eine superschöne Weihnachtszeit in deiner wundervollen Heimat. LG vonKarin (http://vonKarin.blog.de)

    AntwortenLöschen
  5. Eine nette Idee und es muss himmlisch duftet mit so viel Orangenschale in der Lust. Viel Freude damit.
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  6. und bereits nachdem ich wenige deiner Worte gelesen hatte, war mir, als hätte ich diesen fruchtigen Orangenduft in der Nase ... soo schön!
    wir haben vor Jahren (noch mit Mama) Orangen- und MandarinenScheiben geschnitten, getrocknet und dann klein und groß voreinander gebunden. da muss ich jetzt gerade wieder dran denken ...
    Vielen Dank ♥ ich freue mich jetzt schon auf mehr Deiner Anhänger :o)
    herzliche Grüße und ein wunderschönes erstes Adventswochenende, Gesine

    AntwortenLöschen
  7. Morgen geh ich sofort Orangen kaufen!
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen