Donnerstag, 14. März 2013

Romantisches Inselleben

... langsam entsteht so eine Idee, ein kleiner Traum, eine Sehnsucht... wird stärker, scheint einige Zeit lang unmöglich und erfüllt sich dann doch!


Aber von Anfang an... Vor wenigen Tagen sah es hier noch so aus:
Ein wunderschöner Winter-Sonnenaufgang (früher am Morgen als auch schon) war für mich ein erstes Zeichen, dass der Frühling so langsam zu uns kommt.

Es folgten sonnige Tage, welche die dicke, lange gelegene Schneedecke immer mehr zum schmelzen brachten. Die Vögel sangen Frühlingslieder, erste Blätter brachen durch den Schnee, Blumen drängten im Garten ans Licht, sogar die Luft roch nach Frühling!

Wow, der erste Krokus! (unterdessen sind es wahrscheinlich hunderte) Auch Winterlinge und Schneeglöckchen, die so früh und mutig blühen sind für mich immer wieder ein kleines Wunder nach dem langen Winter.

Als dann aber wieder "schlechteres" und kälteres Wetter angesagt war, dachten wir immer mehr daran, für ein langes Wochenende nach Malta in den Mittelmeerfrühling zu reisen...

Dass wir Malta wählten, war kein Zufall! Vor 15 Jahren lebte ich für einige Wochen dort und ein Teil meines Herzens ist seither auf Malta hängengeblieben! Nur meine Flugangst hält mich davon ab, ständig wieder hinzureisen... (ja ok und Arbeit, Zeitmangel, Katzen, Geld, Treibstoffverbrauch...)

Wilder Fenchel, Kapuzinerkresse, Hibiskus, wild wachsende Geranien, Rosa Pfeffer... waren nur wenige der Pflanzen und Blüten, die wir während unseren Spaziergängen sahen. Nicht auf den Fotos sind die reifen Zitronen, riesige Feigenkakteen und Feigen-Sträucher, über 10 Meter grosse Kakteen, Eukalyptus.... und vieles mehr.

Später im Jahr ist es lange nicht mehr so grün, sondern (fast) nur noch heiss und trocken.

Auch die Architektur der Häuser und Städte ist sehr exotisch... viele Gebäude sind noch so richtig schön traditionell und alt gebaut, einige davon sind leider auch am zerfallen. - Wie schön (und unbezahlbar und extrem aufwändig) wäre es, so eine "Residenz" zu restaurieren und zu bewohnen!

Leider werden auch viele der schönen alten Gebäude abgerissen und teilweise durch riesige Betonburgen ersetzt... die Fotos davon unterschlage ich jetzt einfach mal, um das romantische Inselbild aufrecht zu erhalten ;-)

Das Meer (wenigstens die Sicht darauf) haben wir so richtig genossen und aus allen perspektiven fotografiert. Ich liebe es... blau-Kombinationen in allen Varianten!

Was wir nicht wussten... dieses Wochenende fanden auf Malta Wahlen statt. Nach vielen Jahren erreichte die Labour Party wieder die Mehrheit.
Anfangs waren es einige Leute, die unter dem Wahlbüro der Hauptstadt Valetta feierten. Es wurde gehupt und mit Kanonen geschossen.
Später war wohl halb Malta auf den Strassen... alles was Räder hatte, wurde mit Menschen überladen und fuhr hupend durch die Strassen. Bei spontanen Parties (auch auf den Strassen) wurde parkiert (ebenfalls auf den Strassen) und mitgefeiert. Autos, Lastwagen, usw... wurden umgebaut, angemalt und mit Boxen und anderer lauten Technik bestückt. Entgegen unserer Annahme ("die hören nach einer Stunde schon wieder auf"), waren viele noch 24 Stunden später am Feiern, hupen und herumcruisen! Es war einfach unglaublich und einmalig!

Auf Youtube findet man mit den Stichworten "Malta Election Party" so einige Videos der lauten aber absolut friedlichen Feiern...

Liebe Grüsse, Euch allen noch eine schöne Woche - und über "das weisse kalte Zeug" draussen reden wir jetzt mal nicht - Miuh

Kommentare:

  1. Liebe Miuh,
    ja, Malta ist eine wundervolle Insel! Wir waren 2008 dort, als unsere Tochter Jana 15 war und dort 14 Tage Sprachferien machte. Wir buchten nur eine Woche Urlaub und trafen uns zwischendurch bloß 2 x mit Jana. Sie war damals bei einer Gastfamilie untergebracht und sollte sich nicht von uns beobachtet fühlen, sondern so frei sein können, wie man mit 15 sein will. Und wir waren so frei, wie es Eltern gern mal sein wollen, wenn sie 15 Jahre lang "Urlaub mit Kind" gemacht haben. Die Insel war traumschön und eine Woche viel zu kurz. EInes Tages kommen wir dort hoffentlich wieder hin - und ich hoffe außerdem, dass es dann noch immer genügend schöne alte Häuser und nicht nur die von dir erwähnten Betonburgen gibt...
    Herzliche rostrosige Grüße und alles Liebe fürs restliche Wochenende, Traude

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Miuh,

    ich bin gerade durch Zufall hier auf Deiner Seite gelandet und hab mich gleich mal als Leser bei Dir niedergelassen;-))) Bis jetzt war ich noch nicht auf Malta, aber Deine Bilder schauen vielversprechend aus.....Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und bin gespannt auf Deine nächsten Bilder..Herzliche Grüße Dani

    AntwortenLöschen